Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent >

Klassische Weihnachtsplätzchen: Vanillekipferl-Rezept

Beliebtes Gebäck  

Klassische Weihnachtsplätzchen: Vanillekipferl-Rezept

02.12.2014, 16:30 Uhr | tl (CF), helack

Klassische Weihnachtsplätzchen: Vanillekipferl-Rezept. Werden die Vanillekipferl noch warm in Puderzucker gewendet, hält dieser besser (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Werden die Vanillekipferl noch warm in Puderzucker gewendet, hält dieser besser (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vanillekipferl schmecken selbst gemacht einfach am besten. Und das klassische Vanillekipferl-Rezept ist eigentlich ganz einfach zuzubereiten. Es erfordert lediglich ein wenig Übung, die klassischen Weihnachtsplätzchen in ihre charakteristische gebogene Form zu bringen.

Traditionelles Vanillekipferl-Rezept mit hochwertigen Zutaten

Wie bei fast allen Weihnachtsplätzchen gilt auch für dieses Rezept für Vanillekipferl: Je hochwertiger die Zutaten, desto leckerer das Gebäck. Verwenden Sie für das Vanillekipferl-Rezept daher möglichst echte Vanilleschoten. Zur Not können Sie natürlich auch auf Vanillearoma oder Vanillezucker zurückgreifen.

Diese Zutaten benötigen Sie für etwa 60 Kipferl:

  • 250 g gesiebtes Mehl
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote (alternativ einige Tropfen Vanillearoma oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 50 g Puderzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker mit echter Bourbon-Vanille

Vanillekipferl-Rezept: So machen Sie die Weihnachtsplätzchen selbst

Vermischen Sie das Mehl, das Mark der Vanilleschote (oder das Vanillearoma beziehungsweise den Vanillezucker) und den Zucker in einer Schüssel. Dann geben Sie Mandeln, Salz, die kalte Butter und die zwei Eigelbe hinzu und verkneten die Zutaten mit den Knethaken Ihres Handrührgeräts grob. Kneten Sie den Teig anschließend mit den Händen nach, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Wichtig beim Vanillekipferl-Rezept ist, dass Sie nicht länger als notwendig kneten, da die Zutaten möglichst kalt bleiben sollen. Den fertigen Teig legen Sie dann in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, damit er beim Formen der Plätzchen nicht klebt oder verläuft. Sie können den Teig auch am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lagern.

Vanillekipferl richtig formen

Verarbeiten Sie im nächsten Schritt zunächst nur die Hälfte des Teigs, während die andere zurück in den Kühlschrank wandert. Jede Teighälfte wird zu einer etwa 30 Zentimeter langen Rolle geformt, die Sie in circa 30 Scheiben schneiden. Die Scheiben rollen Sie zwischen den Handflächen zu kleinen Stangen und biegen Sie in die typische Halbmondform. Wenn Ihr Teig noch zu kalt ist und sich schlecht rollen lässt, kneten Sie ihn kurz mit den Händen, um ihn anzuwärmen.

Die Weihnachtsplätzchen werden mit ein wenig Abstand auf ein Backblech gesetzt und für etwa zehn Minuten im auf 200 Grad (Umluft 175 Grad) vorgeheizten Backofen gebacken. Die noch warmen Kipferl bestäuben Sie mit einer Mischung aus dem Puderzucker und zwei Tütchen Bourbon-Vanillezucker. Fertig sind die klassischen Weihnachtsplätzchen.

Schoko-Kipferl: Eine abwechslungsreiche Variante des Klassikers

Für die Schoko-Kipferl werden dieselben Zutaten wie für die Vanillekipferl benötigt, außer dass dem Teig zusätzlich 80 Gramm geriebene Schokolade (alternativ Kakaopulver) zugefügt wird. Bereiten Sie den Teig wie oben beschrieben zu und kühlen ihn für mindestens eine Stunde im Kühlschrank. Formen Sie nun die Schoko-Kipferl entsprechend der obigen Anleitung und backen Sie die Hörnchen etwa zehn Minuten bei 180 Grad (Umluft 160 Grad).

Bestäuben Sie die fertigen Kipferl entweder mit Vanillezucker oder tunken Sie die Enden der Hörnchen in geschmolzene Schokolade.

So machen Sie Vanillezucker einfach selbst

Wenn Sie Ihren eigenen Vanillezucker herstellen möchten, der frei von künstlichen Aromen ist, benötigen Sie nur zwei Zutaten:

  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 100 g weißen Zucker

Zudem sollten Sie ein luftdicht verschließbares Glas zur Hand haben. Schneiden Sie die Vanilleschote in mehrere Stücke und geben Sie diese zusammen mit dem Zucker in das Glas. Schütteln Sie die Mischung kräftig und lassen das Ganze für mindestens zwei Wochen ziehen. Laut dem Magazin "Lecker" gibt die Vanilleschote ihr Aroma über mehrere Monate an den Zucker ab, daher können Sie das Glas immer wieder mit frischem Zucker auffüllen.

Ein Päckchen Vanillezucker enthält etwa acht Gramm, das entspricht etwa zwei gestrichenen Teelöffeln mit selbst gemachtem Vanillezucker.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: