Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent >

Engelsaugen zur Weihnachtzeit: Einfache Plätzchen backen

Himmlisch einfach  

Engelsaugen zur Weihnachtzeit: Einfache Plätzchen backen

09.12.2014, 14:53 Uhr | hm (CF)

Engelsaugen zur Weihnachtzeit: Einfache Plätzchen backen. Engelsaugen, ein Genuss zur Weihnachtszeit. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Engelsaugen, ein Genuss zur Weihnachtszeit. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein himmlischer Name für himmlisch-einfache Plätzchen: Engelsaugen bestechen durch einen leichten Mürbeteig, der auf der Zunge zergeht, und fruchtiges Gelee. Hier lesen Sie das Rezept, mit dem Sie sich und Ihren Lieben die Weihnachtszeit versüßen können.

Zutaten für Engelsaugen-Rezept

Das Besondere an den Engelsaugen sind genau diese: Mulden, die mit leckerem Fruchtgelee gefüllt werden.

Ob Sie dafür rotes Johannisbeergelee, Himbeergelee oder eine andere Sorte verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Hier finden Sie alle grundlegenden Rezept-Zutaten nach Vorschlag des Magazins "Lecker" im Überblick:

  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillin-Zucker
  • 3 Eigelb
  • 150 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 175 g Fruchtgelee (z.B. rote Johannisbeere)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Teig für einfache Plätzchen

Für einfache Plätzchen wie Engelsaugen will zuerst ein leckerer Teig geknetet werden. Dafür rühren Sie mit Hilfe der Knethaken Ihres Handrührgeräts Zucker, Salz, Vanillin-Zucker, Eigelb, Butter mit Mehl und Backpulver zusammen. Danach verkneten Sie alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig. Diesen können Sie anschließend in sechs gleichgroße Stücke teilen und zu Rollen formen, die in Frischhaltefolie gewickelt und in den Kühlschrank gelegt werden. Etwa 30 Minuten sollte der Teig dort verbleiben.

Gelee in Mulden füllen, backen und mit Puderzucker bestäuben

Schneiden Sie jede Rolle in 12 gleichmäßige Scheiben und formen Sie diese mit den Händen zu kleinen Kugeln, die Sie dicht auf Bretter setzen und mit einem Holzstiel, wie etwa dem Ende eines Holzkochlöffels, in der Mitte eindrücken, sodass eine Mulde entsteht. Stellen Sie die Engelsaugen erneut für ungefähr eine Stunde kühl.

Währenddessen können Sie das Fruchtgelee mit einem Schneebesen in einer kleinen Schüssel glatt rühren und den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nehmen Sie die Teigkugeln aus dem Kühlschrank, setzen Sie sie auf mit Backpapier belegte Backbleche und füllen Sie die Vertiefungen mithilfe eines Teelöffels mit Gelee. Nach etwa zehn bis zwölf Minuten erfüllt der Duft der fertigen Engelsaugen die Luft. Ist das Gebäck abgekühlt, bestäuben Sie es mit Puderzucker und lassen Sie es sich schmecken.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent

shopping-portal