Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Ladykiller Cocktail: Ideal für Silvester und andere Partys

Verführerisch fruchtig  

Ladykiller Cocktail: Ideal für Silvester und andere Partys

10.12.2014, 11:48 Uhr | tl (CF)

Ladykiller Cocktail: Ideal für Silvester und andere Partys. Ladykiller ist verführerisch fruchtig, aber reich an Alkohol  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ladykiller ist verführerisch fruchtig, aber reich an Alkohol (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Ladykiller trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Verführerisch fruchtig, aber reich an Alkohol, kann er Damen schnell aus der Fassung bringen. Wie Sie den Cocktail selber mixen, lesen Sie in diesem Rezept.

Geschichte des Ladykillers

Der Ladykiller wurde 1984 von Peter Roth entwickelt. Mit dem berühmt-berüchtigten Cocktail gewann der Barkeeper aus der Schweiz seinerzeit die Weltmeisterschaft der International Bartenders Association. Das Besondere daran: Dank dem raffinierten Rezept ist der Alkohol in dem fruchtigen Drink kaum herauszuschmecken. Gin, Cointreau und Apricot Brandy gehen eine harmonische Verbindung mit Ananassaft und Maracujanektar ein, die zum Weitertrinken einlädt.

Der Name des Cocktails soll von einem Erlebnis herrühren, das Peter Roth mit einem weiblichen Gast gehabt haben soll. So soll eine Dame nach dem Genuss des Drinks selig-betrunken vom Barhocker gerutscht sein und dabei zuletzt das Wort "Ladykiller" gehaucht haben.

Cocktail mixen: Zutaten und Rezept

Wenn Sie den Ladykiller mixen wollen, brauchen Sie:

  • Eiswürfel
  • 3 cl Gin
  • 1,5 cl Cointreau
  • 1,5 cl Apricot Brandy
  • 6 cl Ananassaft
  • 6 cl Maracujasaft

Geben Sie alle Zutaten aus dem Rezept zusammen mit Eiswürfeln in den Shaker, schließen Sie das Gerät und schütteln Sie den Inhalt 15 Sekunden lang kräftig durch. Füllen Sie ein Longdrinkglas zur Hälfte mit Eiswürfeln auf und gießen Sie den Cocktail durch das Barsieb ein. Als Dekoration für den Ladykiller eignet sich eine Cocktailkirsche auf einem Spieß, um die eine Orangenzeste drapiert und mit zwei Minzblättern verziert wird. Der Cocktail wird mit einem Strohhalm gereicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal