HomeLebenFamilieFreizeitHaustiere

Lemminge als Haustiere: Tipps zu Haltung, Futter und Käfig


Lemminge als Haustiere: Tipps zu Haltung, Futter und Käfig

hm (CF)

Aktualisiert am 18.12.2014Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextMelnyk schießt gegen MinisterpräsidentSymbolbild für einen TextUkraine: Vergeltungsangriff auf Iraner?Symbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextBMW enthüllt neues Mega-SUVSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Die heutigen GästeSymbolbild für einen TextNächster Rückschlag für Max KruseSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin erhält KrebsdiagnoseSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextWiesn-Gast "unten ohne" bei der PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry in die Enge getriebenSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Lemminge eignen sich als Haustiere besonders für Erwachsene und Berufstätige – nicht so sehr für Kinder. Die sensiblen Nagetiere gelten als nachtaktiv und werden lieber beobachtet, als dass mit ihnen gespielt und gekuschelt wird. Hier erfahren Sie mehr zur Haustier-Haltung.

Haltung der Lemminge – das ideale Gehege

Lemminge sind sehr soziale Tiere und sollten idealerweise im Rudel gehalten werden. Für zwei bis vier Tiere empfiehlt sich ein 100 Zentimeter langes und jeweils 40 Zentimeter breites und hohes Aquarium mit Gitterdeckel als Käfig. Gerne darf die tiergerechte Lemmingbehausung auch größer sein – werden jedoch nur Böcke gehalten, sollte das Gehege nicht zu groß sein, da es ansonsten zur Revierbildung kommen könnte.


Nagetier als Haustier: Hamster, Kaninchen und Co.

Nagetiere wie Meerschweinchen gehören zu beliebten Haustieren für unerfahrene Tierhalter. Doch gerade die kleinen Nager brauchen den richtigen Umgang.
Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen und Co. sind auch beliebte Tiere für Kinder. Ein Haustier ist allerdings mehr als nur ein Kuscheltier und schult das Verantwortungsbewusstsein.
+6

Ein Aquarium eignet sich besser für die Haltung als ein Käfig, da es im Gegensatz zu einem herkömmlichen Nagetierkäfig hoch genug eingestreut werden kann – Lemminge fühlen sich besonders wohl mit einer rund 20 Zentimeter dicken Schicht Einstreu. Außerdem könnten die acht bis zwölf Zentimeter großen Tiere durch die Gitterstäbe eines gewöhnlichen Käfigs entwischen. Die Stäbe am Gitterdeckel sollten daher nicht weiter als 0,8 Zentimeter auseinander stehen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das Symbol "Z" auf der Flagge eines Schiffes (Symbolbild): Ein Öltanker mit diesem russischen Kriegssymbol soll an der Ostsee gesehen worden sein.
Öltanker mit Putins "Z" auf Ostsee gesichtet

Einrichtung der Lemmingbehausung

Natürlich darf auch eine haustiergerechte Einrichtung bei der Haltung von Lemmingen nicht fehlen: Ein kleines Holzhäuschen sowie eine Trinkflasche und ein Frischfutternapf gehören zur Grundausstattung. Sie sollten auf jeden Fall auf Zubehör aus Plastik verzichten, da die Tiere, wenn sie daran nagen, großen Schaden davontragen oder bei dessen Verzehr sogar daran sterben können.

Lemminge freuen sich über ein Angebot von fertigen Tunnelsystemen wie Röhren aus Kork, Holz oder Toilettenpapierrollen, die ihm Gehege verteilt werden. Auch eine zweite Etage kommt Ihrem Haustier zugute – so kann platzsparend auch ein Laufrad für ausreichend Bewegung angeboten werden. Als Einstreu eignet sich staubfreies Kleintierstreu, unter das zu dessen Stabilisierung Heu und Stroh gemischt wird. Wenn etwa 20 Zentimeter hoch eingestreut wird, sollte die Einstreu etwa alle zwei Wochen getauscht werden. Je nach Größe des Käfigs auch seltener.

Das frisst Ihr Haustier gern

Lemminge fressen gern Grünfutter und Wurzeln, wenn sie in freier Wildbahn leben. Bei der Haltung als Haustier sollten Sie den Nagetieren als Hauptnahrung eine Mischung aus Heu, getrockneten Kräutern und Sämereien reichen. Auch ein paar getrocknete Maden oder Mehlwürmer können Sie den Tieren als Snack zwischendurch anbieten – so sind die Nager ausreichend mit tierischen Proteinen versorgt. Erkundigen Sie sich in einer seriösen Zoofachhandlung nach einem geeigneten, ausgewogenen Trockenfutter.

Außerdem sollten Lemminge täglich eine kleine Auswahl Grünfutter bekommen. Der Verein "Nagerschutz" empfiehlt getrocknete Kräuter, Blätter und Blüten wie zum Beispiel Gänseblümchen, Haselnussblätter und Löwenzahn. Auch Möhren oder Pastinaken vertragen die Nagetiere in Maßen gut. Obst sollten Sie allerdings nicht verfüttern, weil es zu viel Zucker enthält. Damit das Frischfutter nicht im Nest der Tiere verschimmelt, sollte Gemüse stets auf einem Futterspieß angeboten werden, an dem die Lemminge nagen können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website