Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Julia Klöckner stellt sich gegen Wildtierverbot im Zirkus

Elefanten, Bären & Co.  

Klöckner stellt sich gegen Wildtierverbot im Zirkus

Von Ana Grujić

29.04.2019, 12:54 Uhr
Julia Klöckner stellt sich gegen Wildtierverbot im Zirkus. Elefant im Zirkus (Symbolbild): Der Zirkus Knie feiert seine Premiere in Hagen. (Quelle: imago images/Future Image)

Elefant im Zirkus (Symbolbild): Der Zirkus Knie feiert seine Premiere in Hagen. (Quelle: Future Image/imago images)

Wildtiere dürfen weiterhin im Zirkus auftreten: Das wird in einer Antwort der Bundesregierung klar. Dabei zeigen Kontrollen in der Vergangenheit, dass die Verhältnisse für Tiere schlecht sind. 

Das Bundeslandwirtschaftsministerium ist gegen ein Verbot von Wildtieren, wie etwa Bären oder Elefanten, im Zirkus. Das berichtet die Rheinische Post und beruft sich dabei auf eine Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Grünen vom 17. April.

Warum die Regierung ein Verbot ablehnt

In der Antwort argumentiert das Landwirtschaftsministerium, dass eine tierschutzgerechte Haltung von Wildtieren auch in einem Zirkus mit wechselnden Standorten möglich sei. Zudem verweist die Regierung darauf, dass Bundesministerin Julia Klöckner im Kontakt mit Zirkusbetrieben sei, um ein Konzept zur Tierhaltung zu erarbeiten.

In ihrer Anfrage weisen die Grünen darauf hin, dass es bei bisherigen Tierschutzkontrollen in Zirkusbetrieben eine hohe Zahl an Verstößen gab. Allein in Bayern wurden zwischen 2010 und 2014 bei mehr als der Hälfte der Kontrollen Tierschutzmängel beanstandet. In Berlin sind 2016 und 2017 insgesamt 27 Kontrollen von Zirkusbetrieben durchgeführt worden – bei 25 Betrieben wurden Verstöße gegen das Tierschutzgesetz festgestellt.

Agrarministerkonferenz fordert Ausweitung von Verordnungen

Die Agrarministerkonferenz – ein Treffen aller Agrarminister des Bundes und der Länder – schreibt in einem Beschluss vom 12. April 2019, dass sogar, wenn sich Betriebe an die Zirkusrichtlinien halten, bestimmte Tierarten Verhaltensstörungen und körperliche Schäden entwickeln können. Die Konferenz fordert deshalb von der Bundesregierung, die Tierschutztransportverordnung auch auf den Transport von Wildtieren im Zirkus anzuwenden.



Das Thema Wildtiere im Zirkus beschäftigt die Politik schon länger. Bundesratsbeschlüsse aus 2003, 2012 und 2016 fordern von der Bundesregierung, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal