Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Kind hat sich verletzt: Darauf kommt es beim Trösten an

...

Heile, heile Gänschen  

Darauf kommt es beim Trösten wirklich an

21.11.2017, 07:23 Uhr | dpa

Kind hat sich verletzt: Darauf kommt es beim Trösten an. Kinder lassen sich auch durch Reime oder ein Lied ablenken. (Quelle: imago/Westend 61)

Kinder lassen sich auch durch Reime oder ein Lied ablenken. (Quelle: Westend 61/imago)

Das Kind ist hingefallen oder hat sich die Finger im Türspalt eingeklemmt: Wie tröstet man den Nachwuchs nun richtig? Reicht Pusten aus, oder darf es auch ein Eis auf den Schreck sein?

Beides, sagt Dana Mundt von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Vertrauen Eltern auf ihr Bauchgefühl, wissen sie in der Regel sehr gut, was nach einer Verletzung oder einem Streit zu tun ist.

"Meist hilft den Kindern schon die Aufmerksamkeit, dass jemand da ist, sie auf den Schoß nimmt oder auf das Aua pustet." Die Hauptsache ist, Mutter und Vater nehmen den Schmerz ernst und benennen das Gefühl: "Das hat jetzt aber richtig wehgetan, oder?"

Kleinigkeit als Trostpflaster

Ab und an sind Süßigkeiten oder eine Kleinigkeit zum Spielen legitim, wenn es um ein Trostpflaster geht. "Das kennt ja sicher auch fast jeder aus seiner eigenen Kindheit." Zücken Eltern aber bei jedem Vorfall den Geldbeutel, befeuert das natürlich die Erwartungshaltung der Kinder, dass es immer etwas gibt.

Wegpusten und ablenken

Viele Familien nutzen Rituale zum Trösten wie das Wegpusten oder -küssen, haben bunte Pflaster, auf die sie zum Beispiel noch einen Smiley malen können. Ablenken lassen sich Kinder auch durch Reime oder ein Lied. Am Ende ist es fast egal, wofür sich Eltern entscheiden. Das Kind zu berühren und es zu trösten, beruhigt, baut Stresshormone ab und gibt Sicherheit.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018