Sie sind hier: Home > Leben > Quiz >

Wissenschaftsquiz: Beweisen Sie Ihr Parteienwissen

Eine Expertin fordert Sie heraus: Beweisen Sie Ihr Parteienwissen!

02.11.2021, 14:12 Uhr | Dr. Pola Lehmann

Wie viele Parteien sind bei der Bundestagswahl 2021 angetreten? Und ab welcher Höhe müssen Parteispenden angegeben werden? Partei-Expertin und Politikwissenschaftlerin Dr. Pola Lehmann stellt Ihnen zehn Fragen zum Thema Parteien in Deutschland. Testen Sie Ihr Wissen im Quiz.

"Zehn Fragen, eine Expertin – das Wissenschaftsquiz" ist ein Quiz-Format von der Leibniz-Gemeinschaft und t-online. Die Leibniz-Gemeinschaft ist ein Zusammenschluss von 96 Forschungseinrichtungen mit etwa 10.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Erfahren Sie mehr zum Thema Parteien in Deutschland von der Politikwissenschaftlerin Dr. Pola Lehmann vom WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung – einem Institut der Leibniz-Gemeinschaft.


Dr. Pola Lehmann beschäftigt sich mit Fragen rund um Demokratie, Parteien und Repräsentation.  (Quelle: David Ausserhofer)Dr. Pola Lehmann beschäftigt sich mit Fragen rund um Demokratie, Parteien und Repräsentation. (Quelle: David Ausserhofer)

Die Expertin stellt sich vor

Frau Dr. Pola Lehmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Demokratieabteilung am WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, einem Institut der Leibniz-Gemeinschaft. Dort arbeitet sie im Manifesto-Projekt, das sich seit vielen Jahren der vergleichenden Analyse von Wahlprogrammen widmet.

In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Fragen rund um Demokratie, Parteien und Repräsentation. Mit Hilfe textanalytischer Methoden untersucht sie die Repräsentation der Wähler in demokratischen Meinungsbildungsprozessen im Parlament und analysiert das politische Angebot und die Positionen politischer Parteien.

Für t-online stellt sich Frau Lehmann drei spannenden Fragen

Welches ist für Sie die größte wissenschaftliche Erfindung?

Da Wissenschaft ein ständiges Weiterentwickeln, Neues entdecken und Altes verwerfen bedeutet, ist es nicht einfach, einen Aspekt hervorzugreifen. Aber wenn ich bei diesem Gedanken bleibe, ist der Buchdruck sicher eine sehr bedeutende Erfindung. Er hat ermöglicht, Wissen weiterzugeben und zu vervielfältigen, sodass es wiederum hinterfragt, aufgegriffen und weiterentwickelt werden kann. So entsteht wissenschaftlicher Fortschritt.

Was bedeutet Forschung für Sie persönlich?

Mit Neugier und Wissensdurst die Welt zu betrachten, immer wieder neue Fragen zu stellen und Antworten zu suchen, um zu unserem Verständnis der Welt beizutragen – wenn auch nur in kleinen Schritten.

Was ist für Sie momentan die größte wissenschaftliche Herausforderung?

Die größte Herausforderung für uns alle in den nächsten Jahrzehnten ist sicherlich die Lösung der Klimakrise. In meiner eigenen Forschung sind es Fragen, wie antidemokratische und populistische Strömungen eingedämmt werden können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: