Annalena Baerbock

Selenskyj wirft Westen mangelnde Einheit vor ÔÇô und dankt USA

Tag 91 seit Kriegsbeginn: Ein russischer General soll mit seinem Flugzeug abgeschossen worden sein. Der ukrainische Pr├Ąsident kritisiert die westlichen L├Ąnder. Alle Informationen im Newsblog.

Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos: Pr├Ąsident Selenskyj kritisiert den Westen.

Unter dem Eindruck Ukraine-Krieges trafen sich zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder die Au├čenminister des Ostseerats. Dabei gab es auch Kritik am deutschen Kurs┬áÔÇô ein positives Zeichen, so die Au├čenministerin.

Annalena Baerbock: Die Au├čenminister wertete die Kritik am Kurs der deutschen Regierung als positives Zeichen.

Will die Bundesregierung ausgemusterte Sch├╝tzen- und Kampfpanzer an die Ukraine liefern oder nicht? Die m├Âgliche Absprache innerhalb der Nato sorgt auch in der Ampelkoalition f├╝r Streit und Verwirrung.

Christine Lambrecht: Die Verteidigungsministerin steht aktuell massiv in der Kritik.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

W├Ąhrend Polen seine Panzer an die Ukraine abgibt, liefert Deutschland offenbar keine nach. Das Versprechen wurde bisher nicht erf├╝llt, beklagt Pr├Ąsident Duda. Au├čenministerin Baerbock strebt eine schnelle L├Âsung an.

Annalena Baerbock (l.) und Andrzej Duda: Der polnische Pr├Ąsident wirft der Bundesregierung vor, ihr Versprechen nicht gehalten zu haben.

Christine Lambrecht wehrte sich im t-online-Interview gegen Vorwürfe an ihrer Amtsführung: Sie habe in wenigen Monaten bereits viel Gutes erreicht. Doch was denken die Soldaten über ihre Chefin?  

Die Ministerin bei einem Besuch des Lufttransportgeschwader 62 im nieders├Ąchsischen Wunstorf. In der Truppe w├╝nscht man sich noch mehr Pr├Ąsenz.
  • Bastian Brauns
Von Miriam Hollstein, Bastian Brauns

Hanna Polonska ist der H├Âlle in Butscha entkommen. In der Stadt meuchelten Putins Truppen Hunderte Zivilisten. Polonska verlor ihren Mann und ihr ungeborenes Kind. An Deutschland richtet sie einen eindringlichen Appell.

Bild aus gl├╝cklichen Zeiten: Hanna Polonska mit ihrem Ehemann Anton Polonskyj und Hund Mia. Anton ist tot, Hanna noch immer schwer verletzt.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Neben einem Krieg mit Panzern und Bomben f├╝hre Putin einen zweiten Krieg, sagt Au├čenministerin Baerbock: Auf ihrer Reise in New York forderte sie mit anderen Politikern ein Umdenken des Kreml.

Annalena Baerbock (Gr├╝ne): Die Au├čenministerin war zu Gast bei den Vereinten Nationen in New York.

In NRW d├╝rften bald CDU und Gr├╝ne regieren ÔÇô und damit im dritten Bundesland. Robert Habeck freut die strategische Option besonders. Denn sie bringt ihn n├Ąher dahin, wo er seiner Meinung nach eh hingeh├Ârt: ins Kanzleramt.

Robert Habeck: Mister Schwarz-Gr├╝n? Nordrhein-Westfalen kommt ihm und seiner Partei jedenfalls gelegen.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Die T├╝rkei lehnt den Nato-Beitritt von Schweden und Finnland ab. Mit der schnellen Aufnahme wollte das Milit├Ąrb├╝ndnis Geschlossenheit gegen├╝ber Russland demonstrieren. Doch Pr├Ąsident Erdo─čan geht auf die Barrikaden.

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident droht bei der Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato mit seinem Veto.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

Mitten im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine wollen Schweden und Finnland in die Nato eintreten. Doch wie l├Ąuft das Verfahren ab? Und wie verhalten sich die Mitgliedsstaaten dazu? Ein ├ťberblick.

Schwedische Soldaten bei einer Milit├Ąr├╝bung: Das Land will jetzt der Nato beitreten.
  • Josephin Hartwig
  • Patrick Diekmann
Von Josephin Hartwig, Patrick Diekmann

Seit Anfang Mai tauchen in ganz Deutschland auf Plakatw├Ąnden und Screens geheimnisvolle Schwarz-Wei├č-Bilder auf. Dahinter steckt eine Kampagne von t-online. Wir erkl├Ąren, was es damit auf sich hat.

Au├čenministerin Annalena Baerbock besucht Bundeswehr-Einsatzkr├Ąfte: t-online erkl├Ąrt, was hinter den Nachrichten steckt.
Von Nadine Schmidt

Ungarn blockiert das von der EU geplante ├ľlembargo gegen Russland und zieht heftige Kritik auf sich. Au├čenministerin Baerbock warnt nun in Br├╝ssel vor Spaltung ÔÇô aber zeigt sich auch optimistisch.┬á

Ungarn Ministerpr├Ąsident Viktor Orb├ín: Sein Land fordert von der EU milliardenschwere Hilfen.

Die wahre Wahlsiegerin in Nordrhein-Westfalen hei├čt Mona Neubaur: Die Gr├╝ne kann entscheiden, welche Koalition das wichtigste Bundesland k├╝nftig regiert.

Mona Neubaur darf sich freuen: Ihre Gr├╝nen sind die eigentlichen Sieger der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Russland dr├Ąngt Finnland und Schweden mit seiner Kriegspolitik in die Arme der Nato. Die deutliche Mehrheit der Milit├Ąrallianz m├Âchte die skandinavischen L├Ąnder schnell aufnehmen, nur aus der T├╝rkei kommt Widerstand.┬á

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident tritt bei dem schnellen Nato-Beitritt von Schweden und Finnland auf die Bremse.

Bei dem Nato-Au├čenministertreffen in Berlin wird klar: Schweden und Finnland k├Ânnten schon zeitnah dem Verteidigungsb├╝ndnis beitreten. Lediglich die T├╝rkei k├Ânnte die Aufnahme der skandinavischen Staaten blockieren.┬á

Annalena Baerbock und der stellvertretende Nato-Generalsekret├Ąr Mircea Geoana: Die deutsche Au├čenministerin hat sich f├╝r eine schnelle Aufnahme von Finnland und Schweden ausgesprochen.

Wie keine andere Ministerin sieht sich Lambrecht breiter Kritik ausgesetzt: in Medien, von internationalen Partnern, aber auch aus der eigenen Partei. Aber auch andere SPD-Minister schneiden laut Umfragen nicht gut ab. 

Christine Lambrecht in der 33. Sitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgeb├Ąude. Berlin, 11.05.2022 *** Christine

Als "Gasth├Ąuser f├╝r Terrororganisationen" bezeichnete der t├╝rkische Pr├Ąsident┬áErdo─čan Finnland und Schweden. Baerbock zeigt daf├╝r kein Verst├Ąndnis: Sie unterst├╝tze den Nato-Beitritt der beiden L├Ąnder sehr.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan: In seinen Augen gehen Schweden und Finnland nicht entschieden genug gegen PKK oder G├╝len-Bewegung vor.

"Es droht brutaler Hunger", warnt Au├čenministerin Baerbock. Sie wirft Russland vor, den Krieg ganz gezielt auf gro├če Teile der Welt auszudehnen, indem es Getreideexporte blockiert. Viele weitere Menschen k├Ânnten sterben.┬á

Annalena Baerbock: Die Bundesau├čenministerin bekr├Ąftigt die Solidarit├Ąt mit der Ukraine.

Trittin r├Ąumt Fehleinsch├Ątzungen ein, CDU-Politikerin Kinnert lobt Habeck und Baerbock, Wissenschaftlerin Urner pl├Ądiert f├╝r Differenzierung in Krisenzeiten: "Markus Lanz" bot einen wohltuend konstruktiven Dialog.

Diana Kinnert (Archivbild): In der j├╝ngsten Lanz-Sendung sa├č die CDU-Politikerin mit J├╝rgen Trittin in einer Runde.
Von Peter Luley

Das Saarland und Schleswig-Holstein waren nur Vorgepl├Ąnkel. Die wichtigste Wahl des Jahres findet am Sonntag in Nordrhein-Westfalen statt...

Wahlplakate mit Portraits von Ministerpr├Ąsident Hendrik W├╝st (r) und Herausforderer Thomas Kutschaty von der SPD.

Au├čenministerin Annalena Baerbock hat ein Telefongespr├Ąch zwischen Olaf Scholz und Wladimir Putin verteidigt. Diplomatische Kan├Ąle seien einer der vielen Wege, der Ukraine zur Seite zu stehen.┬á

Annalena Baerbock spricht mit ihren Au├čenminister-Kollegen beim G7-Treffen: Die Gr├╝nen-Politikerin fordert Druck auf Putin auf allen Kan├Ąlen.

Die G7 haben ├╝ber Ma├čnahmen gegen die durch den russischen Angriffskrieg gef├Ąhrdeten Getreidelieferungen beraten. Agrarminister ├ľzdemir will sich offenbar pers├Ânlich ein Bild von der Lage in der Ukraine machen.

Cem ├ľzdemir (Gr├╝ne) und Mykola Solskyj: Der Bundeslandwirtschaftminister begr├╝├čte beim G7-Treffen auch seinen Kollegen aus der Ukraine.

H├Ąrtere Sanktionen und weitere Waffen: Der ukrainische Au├čenminister stellt weitere Forderungen. Au├čenministerin Baerbock warnte jedoch auch vor einer anderen Krise.

Dmytro Kuleba: Der ukrainische Au├čenminister hat von den G7-Staaten mehr Unterst├╝tzung gefordert.

Das Kanzleramt z├Âgert eine Entscheidung zur Lieferung von Marder-Panzern an die Ukraine offenbar hinaus.┬áDabei sollen die gr├╝nen Minister Baerbock und Habeck laut einem Medienbericht der Milit├Ąrhilfe┬ábereits┬ázugestimmt haben.

Ein Sch├╝tzenpanzer vom Typ Marder f├Ąhrt auf einem Truppen├╝bungsplatz (Archivbild): Noch sind keine Fahrzeuge von Rheinmetall an die Ukraine geliefert worden.

Au├čenministerin Annalena Baerbock (Gr├╝ne) ber├Ąt von heute an mit ihren Amtskollegen aus der G7-Gruppe der f├╝hrenden demokratischen Industrienationen ├╝ber die Auswirkungen des ...

Au├čenministerin Annalena Baerbock (Gr├╝ne)

Der Kampf gegen Terroristen und Kriminelle steht im Mittelpunkt des internationalen Milit├Ąreinsatzes in Mali. Die Bundeswehr soll sich...

Die Bundeswehr soll sich nach dem Willen der Bundesregierung weiter an der UN-Mission Minusma in Mali beteiligen.

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website