t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenLiebeBeziehung

Fremdgehen: Streit an Silvester wahrscheinlicher als Seitensprung


Beziehungskrise
Streit an Silvester wahrscheinlicher als ein Seitensprung

Ann-Kathrin Landzettel

30.12.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ein Seitensprung ist an Silvester eher selten.Vergrößern des Bildes
Flirten ja, Fremdgehen nein: Ein Seitensprung ist an Silvester eher selten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Die Stimmung ist ausgelassen, die Party in vollem Gange und der Alkohol fließt: Nicht nur Weihnachtsfeiern wird nachgesagt, so manche Beziehung auf die Probe zu stellen. Auch Silvester steht unter Verdacht, das Fremdgeh-Risiko zu erhöhen. Doch stimmt das? Ein Paarexperte hat Antworten.

"Zum Jahresende ziehen viele Menschen Bilanz und nehmen sich gleichzeitig vor, im neuen Jahr etwas zu ändern. Eine kriselnde Beziehung wird hier besonders kritisch betrachtet. Wer pessimistisch ist, wird vielleicht Konsequenzen überlegen. Optimisten nehmen sich eher vor, Probleme anzugehen und Konflikte zu lösen", sagt Beziehungsexperte und Buchautor Eric Hegmann.

Größter Streitpunkt: die Silvesterplanung

Dass negative Überlegungen das Risiko für einen Seitensprung in der Silvesternacht erhöhen, ist laut dem Experten allerdings eher gering. Vor allem, weil die meisten Paare zusammen feiern. Hegmann sieht den größten Streitpunkt an anderer Stelle: "Meiner Erfahrung nach ist das Risiko, sich über die Gestaltung des Silvesterabends nicht einigen zu können, besonders groß. Die Erwartungen an diese Nacht sind hoch. Werden sie enttäuscht, führt das oft zu Frust."

Gelegenheit macht Diebe

Ganz auszuschließen ist ein Fehltritt aber nicht. Gibt es in der Beziehung ungelöste Probleme, kann es durchaus passieren, dass mit der ausgelassenen Silvesterstimmung auch die Hemmungen fallen. „Der Volksmund sagt, Gelegenheit macht Diebe“, weiß Hegmann. "Doch am Ende ist jede Affäre eine Entscheidung gegen die Beziehung. In den meisten Fällen wird ein Seitensprung die Folge von ungelösten Konflikten sein."

Seitensprung-Risiko: Bei Männern und Frauen gleich

Besonders Männern wird Untreue nachgesagt. Doch laut dem Paarexperten ist bei Frauen das Seitensprung-Risiko genauso groß. "Männer und Frauen tun sich da nichts, wenn Sie sich die neuen Umfragen dazu ansehen", betont er. Allerdings sind die Gründe verschieden: Männer suchen vor allem sexuelle Abwechslung und Selbstbestätigung. Frauen hingegen das, was sie in der Beziehung vermissen. Das kann Sex sein, aber auch Bestätigung oder Anerkennung.

Fehltritt ist nur schwer zu verzeihen

Ist der Fehltritt passiert, zerbrechen viele Partnerschaften daran. "Die meisten Paare sagen in Umfragen zwar, dass sie einen einmaligen Fehltritt verzeihen würden. Doch in der Beratung erlebe ich Paare, die damit kämpfen, das Vertrauen wieder herzustellen", weiß Hegmann aus seiner Erfahrung.

Beziehungspflege am besten das ganze Jahr über

Am besten ist es also, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Daher gilt für den Beziehungscoach die goldene Liebesregel: "Eine glückliche Partnerschaft ist die beste Sicherheit gegen einen Seitensprung. Schenken Sie Ihrem Partner Aufmerksamkeit und Anerkennung, leben Sie Ihre sexuellen Bedürfnisse gemeinsam aus und seien Sie einander beste Freunde." Das ist doch ein guter Vorsatz für das neue Jahr.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website