• Home
  • Leben
  • Liebe
  • Sex
  • Ist Fetischismus krankhaft oder normal?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextKönig Harald: Palast gibt UpdateSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit trauriger Botschaft

Ist Fetischismus krankhaft oder normal?

is (CF)

Aktualisiert am 17.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Was ist beim Sex noch normal und was ist schon krankhaft: Diese Frage ist oft nur schwer zu beantworten. Vor allem am Fetischismus scheiden sich meist die Geister. Während manche hierin eine akzeptable Bereicherung des Liebesspiels sehen, gilt er anderen schon als pervers.

Was versteht man unter Fetischismus?

Von Fetischismus, ob nun krankhaft oder normal, spricht man, wenn die sexuelle Erregung stark von bestimmten Gegenständen abhängt. Dabei handelt es sich in der Regel um Kleidungstücke wie Schuhe, Leder- oder Latexbekleidung, Unterwäsche, Strapse oder Strümpfe. Manche Fetischisten fahren jedoch auch auf Militäruniformen, Pelze, Handschuhe oder sogar Beinprothesen ab.

Auch die Vorliebe für Windeln ist hier einzuordnen. Oft sind diese Gegenstände allein schon für die sexuelle Stimulation des Betroffenen ausreichend. Wenn der Partner unbedingt bestimmte Kleidungsstücke tragen muss, nennt man dies fetischistischen Transvestismus.

Wann ist Fetischismus noch normal und wann krankhaft?

Wenn Sie bestimmte Gegenstände nur ab und zu dazu einsetzen, um Ihrem Liebesspiel eine besondere Würze zu geben, ist im Grunde nichts dagegen einzuwenden. Entscheidend ist hier Ärzten zufolge vor allem der Suchtcharakter, das heißt, wenn dieser Kick immer öfter gesucht wird und ein Geschlechtsverkehr ohne den Fetisch irgendwann nicht mehr möglich ist. In diesem Fall ist das Verhalten zwanghaft zu nennen.

Auch wenn sich die Betroffenen mit starken Schuldgefühlen quälen oder gar sich oder andere aufgrund dieser sexuellen Neigung verletzen, sollte Hilfe gesucht werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Altersunterschied BeziehungEhering welche HandfremdgehenHochzeitstageHochzeitstage BedeutungPartnersuche ab 50Pille DurchfallSwingerclubVerhütungsring

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website