• Home
  • Leben
  • Liebe
  • Beziehung
  • Partnerschaft
  • Umfrage: Was die Deutschen aus Liebe tun würden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Umfrage: Was Menschen bereit sind, für den Partner aufzugeben

ag

Aktualisiert am 04.01.2017Lesedauer: 2 Min.
In einer Beziehung muss man auch manchmal zurückstecken können - den meisten ist das bewusst.
In einer Beziehung muss man auch manchmal zurückstecken können - den meisten ist das bewusst. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem Rauchen aufhören, den Nachnamen ändern, ins Ausland ziehen: Für die Liebe ihres Lebens würden viele Deutsche Himmel und Hölle in Bewegung setzen, zeigt eine aktuelle Umfrage von "You-Gov" unter 1043 Teilnehmern.

"Was würden Sie für Ihren Partner aufgeben, wenn er Sie darum bitten würde?", lautete die Frage. Dabei zeigten sich die Befragten in vielen Lebensbereichen flexibel. Doch die Opferbereitschaft hat auch Grenzen. Hier die Ergebnisse:

Innerhalb von Deutschland umziehen

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)


Ein Umzug für den Traumpartner ist für die meisten kein Problem: 70 Prozent würden das innerhalb Deutschlands tun - 48 Prozent sogar in ein anderes Land. Ein Ort ist jedoch für den Großteil der Befragten tabu: das Haus der Schwiegereltern.

Den Job aufgeben

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trumps zerstörerischer Plan: American Angst
"Wir sind eine Nation im Niedergang": Trump macht den Amerikanern Angst


Auch wenn ein Ortswechsel für die überwiegende Mehrheit in Frage kommt: Ihren Job würde nur knapp ein Drittel (31 Prozent) für den Partner aufgeben. Frauen (28 Prozent) wären hierzu sogar noch weniger bereit als Männer (31 Prozent).

Den Nachnamen des Partners annehmen

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Früher war es selbstverständlich, dass eine Frau nach der Hochzeit den Namen ihres Angetrauten annahm. Heute müssen Frauen das nicht mehr tun, doch die Mehrheit (73 Prozent) wäre hierzu bereit. Aber auch jeder zweite Mann (48 Prozent) könnte sich vorstellen, den Nachnamen seiner Liebsten zu tragen.

Auf Alkohol verzichten

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Die Trinkgewohnheiten würde die Mehrheit der Befragten ändern. 59 Prozent wären bereit, aus Liebe zum Partner, dem Alkohol zu entsagen - davon 57 Prozent der Männer und 61 Prozent Frauen.

Das Rauchen aufgeben

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Beim Rauchen zeigt sich ein ähnliches Bild: Insgesamt 56 Prozent erklärten ihre Bereitschaft für einen Rauchstopp. Dabei zeigten sich die Männer (59 Prozent) etwas kompromissbereiter als die Frauen (53 Prozent).

Das Aussehen verändern

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Kontakt mit Freund(in) abbrechen

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Freundschaften mit dem anderen Geschlecht, sind in Partnerschaften ein heikles Thema und sorgen oft für Eifersucht. Dennoch wäre nur jeder Vierte (25 Prozent) bereit, den Kontakt zu einer ehemaligen Freundin beziehungsweise Freund abzubrechen (Männer 30 Prozent, Frauen 20 Prozent).

Vegetarier werden

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Auf Fleisch würde die Mehrheit der Befragten nicht freiwillig verzichten. Nur 21 Prozent wären bereit, aus Liebe zum Partner Vegetarier zu werden. Noch geringer ist die Bereitschaft, sich vegan zu ernähren. Nur jeder Zehnte würde auf Fleischprodukte verzichten.

Zu anderer Religion konvertieren

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Beim Glauben zeigen sich nur wenige kompromissbereit. Nur sieben Prozent der befragten Männer und Frauen bekunden ihre Bereitschaft, für den Partner die Religion zu wechseln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
DeutschlandUmfrage
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website