• Home
  • Leben
  • Kolumne - Jennifer Buchholz
  • Die gefährlichste Frage der Welt: "Findest du mich zu dick?"


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Die vielleicht gefährlichste Frage der Welt

  • Jennifer Buchholz
Eine Kolumne von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 23.09.2020Lesedauer: 3 Min.
Körperveränderung: In einer Beziehung nehmen die meisten Frauen und Männer zu.
Körperveränderung: In einer Beziehung nehmen die meisten Frauen und Männer zu. (Quelle: ronstik/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndien schießt Satellit in falschen OrbitSymbolbild für einen TextWeltmeister will nicht zur WM in KatarSymbolbild für einen TextMagath teilt gegen Ex-Klub ausSymbolbild für einen TextKampfsport-Weltmeister erschossenSymbolbild für ein VideoVulkangase bedrohen Islands HauptstadtSymbolbild für ein VideoDürre legt Weltkriegsbombe freiSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit WallemähneSymbolbild für einen Text20-Jähriger geht in Freibad unter – totSymbolbild für einen TextGriff unter Rock: Frau fotografiert TäterSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextFrau liegt tot vor Haus – Enkel verdächtigSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Koch überrascht mit Vibrator-FrageSymbolbild für einen TextDas hilft bei einem Reizmagen

"Findest du mich in diesem Kleid dick?" – die Antwort auf diese Frage kann darüber entscheiden, wie der Abend oder die folgenden Tage verlaufen. Es gibt eine Reaktion, die die Situation retten kann.

Es ist eine Klischee-Szene, die dennoch häufig in Beziehungen so oder so ähnlich abläuft: Er oder sie steht halbnackt vor dem Spiegel, kneift sich in die Rettungsringe oder den Bauch und fragt: "Schatz? Findest du, dass ich dick geworden bin?" Frauen antworten darauf häufig liebevoll und beschwichtigend mit "Ach, Quatsch!" oder "Du hast am Bauch etwas zugenommen. Aber dann habe ich mehr an dir zu lieben."
Die meisten Männer sind indes auf die Fakten fokussiert. Sie werden gefragt, was sie sehen und geben es entsprechend – meist ungefiltert – wieder. Da kann dann die Feinfühligkeit manchmal auf der Strecke bleiben. Einige Männer zögern aber auch: Sollen sie wirklich die Wahrheit sagen? Wie sollen sie auf die Frage reagieren, ohne dass sie es falsch versteht und ein Drama ausbricht?

Nehmen wir wirklich zu?

Viele Studien bestätigen, dass in einer glücklichen Beziehung gerne und schnell mal das ein oder andere Kilo auf den Rippen hinzukommt. Man lässt sich einerseits mehr gehen, andererseits genießt man sowohl das Essen als auch das Leben mit dem Partner mehr. Ständig unterwegs zu sein und etwas zu erleben steht bei vielen Paaren in einer Langzeitbeziehung eher nicht mehr an erster Stelle. Die Pfunde mehr auf der Waage sind also oft nicht nur eine Illusion, sondern auch Realität.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die heimlichen Könige
Menschen gehen in einer Fußgängerzone spazieren (Archivbild): Jeder von uns kann ein wenig König sein.


Sollte der Partner die Tatsachen beschwichtigen?

Hinter der Frage steckt häufig keine Eitelkeit. Vielmehr sind es Unsicherheit und Selbstzweifel. Eine bejahende Antwort würde daher auf die Schwäche des Partners abzielen und ihn erst recht belasten. Der Paartherapeut Eric Hegmann geht noch weiter. Er erklärt, dass durch ein "Ja" auf diese Frage die Selbstzweifel des anderen steigen und sogar eine Essstörung ausgelöst werden könnte. Stattdessen solle der Gefragte respektvoll, ehrlich und sachlich auf diese Frage antworten.

Doch wenn der Partner deutlich mehr Pfunde auf den Rippen hat, wie soll das funktionieren? Einerseits soll die Antwort den unsicheren Partner nicht verletzen, andererseits soll die Reaktion ehrlich sein? Ich stelle mir das schwierig vor.

Wie reagiert man am besten auf die Frage?

Sowohl Männer als auch Frauen können laut Psychologen und Paartherapeuten auf dieselbe Art und Weise reagieren: Stellt der Partner also die Killerfrage, sollten sie ihm in seine Augen schauen, ihn charmant anlächeln und "Nein" sagen – auch wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Anschließend sollte der Zweifelnde lange umarmt und sanft auf die Wange oder die Stirn geküsst werden. Wichtig ist nur, mit der Antwort nicht lange zu zögern.

Taillenspeck lieben statt hassen

Neben dem Gefragten sollte auch der Fragende versuchen, bei dem heiklen Thema Gewichtszunahme umzudenken. Dazu ist es wichtig, die eigene Einstellung zu ändern. Vielleicht helfen hierzu ein paar Gedankenanstöße: 71 Prozent der Männer finden die Partnerin sexuell attraktiv. Und jeder Zweite findet sie sogar attraktiver als sich selbst – umgekehrt sind es 40 Prozent. Die paar Pfunde mehr auf der Hüfte ändern daran nichts.
Aber ganz ehrlich? Was ist schon Attraktivität? Schließlich zählt – in einer Beziehung – so viel mehr als nur das Äußere. Man sollte sich also nicht von ein paar love handles (wie der Taillenspeck auf Englisch auch heißt) verrückt machen lassen und es stattdessen selbst mit Humor nehmen: "Schau mal Schatz, meine Liebe zu dir zeigt sich sogar auf meiner Hüfte."

Jennifer Buchholz, Redakteurin bei t-online.de, schreibt in ihrer Kolumne "Lust, Laster, Liebe" über Liebe, Partnerschaft und Sex.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Eine Kolumne von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website