Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Anti-Aging >

Schöne Wimpern: Tipps und Tricks für mehr Volumen und Länge

INTERVIEWExpertin gibt Tipps  

Schöne Wimpern: So bekommen sie Volumen und Länge

Ann-Kathrin Landzettel

06.04.2021, 16:47 Uhr
Schöne Wimpern: Tipps und Tricks für mehr Volumen und Länge. Frau mit vollen Wimpern: Viele Frauen wünschen sich dichtere und längere Wimpern. Auf dem Markt gibt es viele Anwendungen und Produkte, die Hilfe versprechen. (Quelle: Getty Images/Andreas Kuehn)

Frau mit vollen Wimpern: Viele Frauen wünschen sich dichtere und längere Wimpern. Auf dem Markt gibt es viele Anwendungen und Produkte, die Hilfe versprechen. (Quelle: Andreas Kuehn/Getty Images)

Welche Frau wünscht sie sich nicht: lange und volle Wimpern? Der Kosmetikmarkt hält verschiedene Produkte und Beauty-Anwendungen bereit, um den Traum zu verwirklichen. Doch halten die Angebote, was sie versprechen? Und welche Risiken gilt es zu beachten?

Lange, volle Wimpern gelten als Schönheitsideal und garantieren einen verführerischen Augenaufschlag. Um sie zu verlängern und zu verdichten, gibt es verschiedene Techniken und Präparate. Für den Laien ist es oft schwer zu beurteilen, welche Anwendung tatsächlich den gewünschten Effekt bringt und dem Auge dabei nicht schadet. Im Interview mit t-online erklärt die Hautärztin Dr. Ellen Meyer-Rogge, was es bei künstlichen Wimpern, Wimpernsauffüllungen und Wachstumsprodukten zu beachten gibt und gibt Tipps für natürlich schöne Wimpern.

t-online.de: Frau Dr. Meyer-Rogge, wie oft kommen Menschen mit dem Wunsch nach schönen Wimpern in Ihre Praxis?

Dr. Ellen Meyer-Rogge: Das kommt schon recht häufig vor, dass Patientinnen sich längere und dichtere Wimpern wünschen. Meist steht dieser Wunsch in Zusammenhang mit dem Wunsch nach einer dichten Kopfbehaarung. Besonders Patientinnen mit Alopecia areata universalis, also kreisrundem Haarausfall, haben neben dem Verlust der Kopfbehaarung auch mit dem Ausfallen der Wimpernhärchen zu kämpfen.

 (Quelle: Nicole Eberwein) (Quelle: Nicole Eberwein)
Frau Dr. Ellen Meyer-Rogge ist Hautärztin in Karlsruhe und Mitglied im Berufsverband der Deutschen Dermatologen e. V. (BVDD). Der Schwerpunkt der Fachärztin liegt auf der ästhetischen Dermatologie: Sie kombiniert Dermatologie und kosmetische Medizin, insbesondere unter dem Aspekt des modernen Anti-Aging von innen und von außen. 

Welche Möglichkeiten gibt es, die Augen zu betonen, wenn die eigenen Wimpern ausgefallen sind?

Bei einem kompletten Verlust der Wimpern, wie er neben einer Alopecia auch bei der Behandlung von Krebserkrankungen auftreten kann, besteht die Möglichkeit, künstliche Wimpern auf den Lidrand zu kleben oder die Augen im Rahmen eines Permanent-Make-ups mit einem dauerhaften Lidstrich zu betonen. Das Aufkleben künstlicher Wimpern erfordert etwas Übung. Auch muss man aufpassen, dass der Kleber nicht ins Auge gelangt. Weniger ausdrucksstark als künstliche Wimpern ist der permanente Lidstrich, der die Augenkontur betont. Hierbei werden Pigmente in die Haut eingebracht. Da dabei nicht so tief gestochen wird wie beim Tätowieren, verblasst die Farbe nach etwa drei bis fünf Jahren wieder.

Bei kurzen und wenigen Wimpern werden Wimpernseren beworben. Was können diese Produkte?

Die moderne Kosmetikindustrie bietet eine Vielzahl verschiedener Wimpernseren an. Mit ihnen können Sie tatsächlich eine Wimpernverlängerung und eine Wimpernverdichtung erreichen. Das hat unser Praxisteam ausprobiert. Wimpernseren arbeiten mit verschiedenen Wirkstoffen, darunter Biotin, Zink, Magnesium und Rotklee. Die meisten enthalten zudem Prostaglandin-Derivate, also Nachbauten des körpereigenen Gewebehormons Prostaglandin. Diese verlängern die Wachstumsphase der Wimpern und lassen sie so dichter und voller werden.

Was lässt sich durch Wimpernfärben erreichen?

Beim Wimpernfärben werden die Wimpern meist dunkler gefärbt, was den Ausdruck der Augen verstärkt. Eine Wimpernverdichtung, wie zum Beispiel bei der Anwendung von Mascara, erreichen Sie damit aber nicht. Die Farbpigmente geben kein Volumen. Die Wimpernfarbe hält etwa vier Wochen. Um ein gutes Ergebnis zu erreichen und um die Augen nicht unnötig zu reizen, ist es empfehlenswert, die Wimpern professionell färben zu lassen, etwa in einer dermatologischen Praxis mit entsprechendem Angebot, in einem Kosmetikstudio oder bei einem Friseur.

Im Internet wird Rizinusöl als Wimpern-Wunder gefeiert. Ist da was dran?

Es kann schon sein, dass Rizinusöl die Wimpern stärken kann. Allerdings halte ich es für wenig empfehlenswert, mit Ölen am Auge zu hantieren. Öle können die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit beeinflussen, zu trockenen Augen und Juckreiz führen und Entzündungen begünstigen. Besser ist es, Produkte zu verwenden, die für die Anwendung am Auge hergestellt sind.

Was raten Sie Frauen, die ihre Wimpern zu Hause verschönern möchten?

Da die Anwendung direkt am Auge passiert, ist Vorsicht geboten. Passen Sie auf, dass Seren, Kleber, Farbe und Öle nicht ins Auge laufen. Das kann zu Brennen und Tränen führen, das Auge unnötig reizen und Entzündungen verursachen. Da die Augenpartie sehr empfindlich ist, ist es zudem ratsam, vor der Anwendung die Verträglichkeit zu testen. Tragen Sie eine kleine Menge der Substanz auf Ihr Handgelenk oder am seitlichen Hals auf. Die Haut dort ist der Haut der Augenpartie ähnlich. Treten Rötungen, Juckreiz oder andere Hautreaktionen auf, sollten Sie das Produkt nicht am Auge anwenden.

Von welchen Wimpern-Produkten raten Sie eher ab – und warum?

Die Wimpernverlängerung, bei der künstliche Wimpern an die echten angeschweißt oder angeklebt werden, birgt das Risiko, dass die echten Wimpern abbrechen und so mit der Zeit ausdünnen. Wer sich für eine Wimpernverlängerung entscheidet, sollte seinen Wimpern zwischen den Anwendungen Zeit zur Regeneration geben. Ebenso können Wimpernzangen die Wimpern abbrechen, wenn der Winkel falsch gewählt oder die Zange zu stark zusammengedrückt wird. Hier sollte man sich vorsichtig herantasten und sich vielleicht sogar in einem Kosmetikstudio beraten lassen.

Frau Dr. Meyer-Rogge, herzlichen Dank für das Gespräch!

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal