Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa > Spanien > Jakobsweg >

Jakobsweg: Kosten der Pilgerreise

Ausgaben kalkulieren  

Jakobsweg: Kosten der Pilgerreise

07.04.2014, 14:21 Uhr | hm (CF)

Jakobsweg: Kosten der Pilgerreise. Vor der Pilgerreise sollten Sie sich überlegen auf welchen Luxus Sie während der Reise nicht verzichten möchten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vor der Pilgerreise sollten Sie sich überlegen auf welchen Luxus Sie während der Reise nicht verzichten möchten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie möchten auf dem Jakobsweg pilgern und fragen sich, wie teuer die Pilgerreise wohl wird? Die Kosten auf dem Jakobsweg sind natürlich vorab nicht auf den Cent genau vorherzusagen. Dennoch finden Sie hier eine Übersicht zu möglichen Ausgaben.

Eine Pilgerreise kalkulieren

Generell lässt sich sagen, dass eine Pilgerreise nicht sonderlich teuer sein muss und für die meisten Menschen erschwinglich ist. Natürlich hängen die Kosten mit verschiedenen Faktoren wie etwa der Dauer der Pilgerreise, der Wahl der Nachtquartiere oder der Art der Anreise zusammen. So lässt sich kein Pauschalpreis nennen. Eine Übersicht über mögliche Kosten auf dem Jakobsweg hilft Ihnen jedoch dabei, eine ungefähre Planung zu erstellen.

Vor Reisebeginn: Preise für Ausrüstung und Anreise

Tatsächlich sind die Ausgaben vor Reisebeginn meistens höher als die eigentlichen Kosten auf dem Jakobsweg. Sollten Sie noch keine vernünftige Wanderausrüstung haben, müssen Sie sich diese noch kaufen. Insbesondere Wanderschuhe und Wanderrucksack sind elementare Bestandteile der Pilgerreise.

Tipp: Bei diesen Ausrüstungsgegenständen sollten Sie keinesfalls sparen – eine Pilgerreise kann mit Blasen an den Füßen und Rückenschmerzen schnell zur Folter werden. Gute Wanderschuhe kosten gut und gerne rund 200 Euro. Ein guter Rucksack schlägt mit circa 100 Euro ins Gewicht.

Auch die Anreise stellt eine wesentliche Ausgabe, wenn nicht den Hauptkostenpunkt dar. Ob mit Bus, Zug, Auto oder Flugzeug – für die Reise zum Jakobsweg müssen Sie auf jeden Fall einen dreistelligen Geldbetrag einplanen. Tipp: Schauen Sie sich mehrere Monate vor Reisebeginn im Internet nach günstigen Flügen oder Busfahrten um. Einige Billigflieger bieten Flüge um 100 Euro an.

Kosten auf dem Jakobsweg

Die Kosten auf dem Jakobsweg können von Pilger zu Pilger durchaus variieren, sind aber stets niedrig, da speziell die Übernachtungen vergleichsweise günstig ausfallen. Die Herbergen am Jakobsweg nehmen in der Regel nicht mehr als fünf bis zehn Euro pro Nacht. Eine Pilgermahlzeit kostet selten mehr als zehn Euro. Die Verpflegung für den nächsten Tag sollten Sie am besten am Vorabend kaufen, dann ist dieser Punkt abgehakt.

Die Supermarktpreise sind vor Ort ähnlich wie die in Deutschland. Wer sparsam pilgert, gibt in einer Woche auf dem Jakobsweg nicht mehr als 50 Euro aus. Tipp: Nehmen Sie immer etwas Notgeld für unvorhergesehene Kosten wie beispielsweise Medikamente oder Blasenpflaster mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Europa > Spanien > Jakobsweg

shopping-portal