Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

Giftquallen vor Thailands Küste: Portugiesische Galeere breiten sich aus

...

"Portugiesische Galeere"  

Vorsicht vor Giftquallen an Thailands Westküste

21.10.2016, 14:38 Uhr | dpa

Giftquallen vor Thailands Küste: Portugiesische Galeere breiten sich aus. Auch rund um die beliebte Inselgruppe Kho Phi Phi sind gefährliche Quallen unterwegs. (Quelle: imago/Travel-Stock-Image)

Auch rund um die beliebte Inselgruppe Kho Phi Phi sind gefährliche Quallen unterwegs. (Quelle: Travel-Stock-Image/imago)

An der Westküste Thailands müssen Badeurlauber derzeit mit gefährlichen Quallen rechnen. In der Provinz Krabi sollen sogenannte Portugiesische Galeeren gesichtet worden sein. Auch die beliebte Inselgruppe Ko Phi Phi ist demnach betroffen.

Die Strände, an denen die Tiere gesichtet wurden, sollen nach Protesten der lokalen Tourismusanbieter zwar nicht komplett gesperrt werden. Es wurden aber Warnschilder aufgestellt. Werden Quallen gesichtet, ist das Baden verboten. Auch Erste-Hilfe-Sets mit Essig sind erhältlich. Damit soll sich das Gift der Quallen neutralisieren lassen.

Portugiesische Galeeren wurden in der Vergangenheit auch schon an die Strände der Ferieninsel Phuket gespült. In den Gewässern im Norden Australiens kommen die Quallen verhältnismäßig häufig vor. Ihr Gift ist sehr schmerzhaft und kann zu einem allergischen Schock führen – was potenziell tödlich enden kann. Kinder sind besonders gefährdet.

Erste Hilfe beim Kontakt mit der Qualle

Berühren Tentakeln die Haut, sollten die Stellen auf keinen Fall mit Süßwasser abgewaschen werden, sondern mit Salzwasser. Andernfalls gelangt noch mehr Gift in den Körper. Bislang gab es in Krabi keine Berichte über Vorfälle, bei denen Touristen zu Schaden gekommen sind.

Das Gift der "Portugiesischen Galeere" sorgt beim Kontakt mit der Haut für starke Schmerzen. (Quelle: imago/Archivbild blickwinkel)Das Gift der "Portugiesischen Galeere" sorgt beim Kontakt mit der Haut für starke Schmerzen. (Quelle: Archivbild blickwinkel/imago)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018