t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätMotorräder

Motorradreifen: Wie lange halten die Reifen? | Tipps


Motorradreifen: Wie lange halten sie?

Von t-online, mab

Aktualisiert am 06.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Überprüfen Sie Ihre Motorradreifen regelmäßig auf die ProfiltiefeVergrößern des BildesMotorradreifen: Grundsätzlich sollte der Reifendruck vor jeder Fahrt am kalten Reifen überprüft werden. Das empfehlen die Hersteller. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Winter ist vorbei, und das Frühlingswetter lockt aufs Bike. Doch sind die Motorradreifen noch gut? Wir sagen Ihnen, wie Sie das ganz einfach erkennen können.

Motorradreifen unterliegen nicht nur dem Verschleiß durch die Fahrleistung, sondern auch dem Alterungsprozess. Das kann die Sicherheit beeinträchtigen. Hier sind die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt.

Reifenalter und sichtbare Anzeichen

Stehen Motorradreifen längere Zeit still, altert das Gummi. Achten Sie auf sichtbare Anzeichen wie Verfärbungen und Risse. Wer sich über den Zustand der Reifen unsicher ist, sollte einen Fachmann um eine Einschätzung bitten.

Die DOT-Nummer auf der Reifenflanke gibt das Herstellungsdatum an: Die letzten beiden Ziffern stehen für das Jahr. In der Regel sollte man Reifen nicht länger als sechs Jahre benutzen.

Gefahren durch Gummiverhärtung: Rechtzeitig handeln

Vor allem bei starker Sonneneinstrahlung oder wenn die Reifen auf dem Boden liegen, kann sich die Gummimischung schon vor Ablauf der sechs Jahre verhärten. Dies kann zu irreparablen Schäden führen. Dann sollten die Reifen unbedingt ausgetauscht werden, auch wenn sie noch längst nicht sechs Jahre alt sein sollten.

Ungleichmäßige Abnutzung und Schäden: Warnsignale beachten

Achten Sie auf ungleichmäßige Abnutzung, insbesondere auf sogenannte "Autobahnplatten", die zu gefährlichen Kippkanten führen können. Auch Beschädigungen an der Reifenflanke, z. B. durch scharfe Kanten, erfordern besondere Aufmerksamkeit. Unsichtbare Schäden können sich unter extremen Bedingungen bemerkbar machen.

Sicherheit nach dem Reifenwechsel: Vorsichtiges Einfahren

Neue Reifen haben eine glatte Oberfläche, deshalb ist ein vorsichtiges Einfahren besonders bei nasser Fahrbahn wichtig. Vorsicht beim Bremsen, Beschleunigen und in Kurven. Neu montierte Reifen können sich unter hoher Belastung auf der Felge drehen, daher Gas und Bremse vorsichtig betätigen, um Unfälle kurz nach dem Reifenwechsel zu vermeiden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website