t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätRecht und Verkehr

Wespe im Auto: Zahlt die Versicherung bei einem Unfall?


Das sagt die Versicherung
Wespe im Auto – wer zahlt bei Unfall?

Von t-online, mab

Aktualisiert am 17.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Wespe im Auto: Schnell kann sie zu Panikreaktionen führen. Wenn dabei ein Schaden entsteht, muss ihn die Versicherung übernehmen.Vergrößern des BildesWespe im Auto: Schnell kann sie zu Panikreaktionen führen. Wenn dabei ein Schaden entsteht, muss ihn die Versicherung übernehmen. (Quelle: Huk-Coburg)
Auf WhatsApp teilen

Nervende Wespen können auch die schönste Sommerlaune vertreiben. Gefährlich sind sie zwar selten – aber zum Beispiel im Auto. Wer zahlt, wenn es wegen einer Wespe zum Unfall kommt?

Kurz zusammengefasst:

  • Bei einem Unfall muss die Versicherung für den Schaden aufkommen.
  • Ruhe bewahren und das Auto sicher zum Stehen bringen.
  • Wespen im Auto können zu gefährlichen Situationen führen.

Obwohl sie selten gefährlich sind, können Wespen im Auto während der Fahrt zu gefährlichen Situationen führen. Doch wer zahlt, wenn eine Wespe einen Unfall verursacht?

Im Spätsommer sind Wespen besonders aktiv auf Nahrungssuche und machen dabei auch vor Autos nicht halt. Eine Wespe im Fahrzeug kann den Fahrer in Panik versetzen und das Unfallrisiko deutlich erhöhen.

In solchen Momenten ist es am besten, Ruhe zu bewahren, schnell anzuhalten und Fenster oder Türen zu öffnen, damit die Wespe das Auto verlassen kann. Auf der Autobahn ist dies jedoch nicht immer möglich, da dort ein Halteverbot besteht. In solchen Fällen kann der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren und ein Unfall wird wahrscheinlicher.

Übernimmt die Versicherung den Schaden?

Ja, Versicherung laut Huk-Coburg muss die Kfz-Versicherung in einem solchen Fall für den entstandenen Schaden aufkommen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Schaden am eigenen oder an einem fremden Fahrzeug entstanden ist. Es spielt auch keine Rolle, ob man eine Teil- oder Vollkaskoversicherung hat, da solche Unfälle durch Fremdeinwirkung versichert sind.

Was gilt bei einem Wildunfall?

Schäden, die durch Kollision mit Tieren aller Art entstehen, werden von der Teilkaskoversicherung übernommen. Bei einer Vollkaskoversicherung, die immer eine Teilkaskoversicherung beinhaltet, wirkt sich ein Wildschaden nicht auf den Schadenfreiheitsrabatt aus.

Die Teilkasko zahlt auch bei indirekten Kollisionen, zum Beispiel wenn der Fahrer das Lenkrad verreißt oder ausweicht, um einen größeren Schaden zu vermeiden – vorausgesetzt, der Zusammenstoß mit einem Wildtier wie Wildschwein, Reh oder Hirsch wurde vermieden und ein Zeuge kann dies bestätigen.

Weicht der Fahrer jedoch kleineren Tieren aus, kann er bei einem Auffahrunfall eine Mitschuld tragen. In diesem Fall kommt die Vollkaskoversicherung für den Schaden auf. Pro Jahr müssen rund 250.000 Autos nach einem Wildunfall repariert werden. Viele dieser Unfälle lassen sich durch richtiges Verhalten vermeiden.

Verwendete Quellen
  • Huk-Coburg: Pressemitteilung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website