Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit > Klima und Umwelt >

Lexikon zum Klimawandel: Greenpeace – der Kampf gegen die Klimakrise


Klimawissen  

Greenpeace – Wofür sich die Organisation einsetzt

Von Till Oppermann

15.10.2020, 10:40 Uhr
Lexikon zum Klimawandel: Greenpeace – der Kampf gegen die Klimakrise. Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior im Hafen von Amsterdam (Quelle: imago images/Hollandse Hoogte)

Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior im Hafen von Amsterdam (Quelle: Hollandse Hoogte/imago images)

Greenpeace agiert weltweit für den Erhalt der Umwelt und den kämpft gegen die Klimakrise. Die medienwirksamen Aktionen der Aktivisten machten die Organisation berühmt.

Greenpeace (deutsch: „grüner Frieden) ist eine spendenfinanzierte transnationale NGO (Nichtregierungsorganisation), die sich dem Umweltschutz verschrieben hat. Friedensaktivisten gründeten sie 1971 in Vancouver, um gegen Atomtests vor Alaska zu protestieren. Kampagnen gegen weitere Kernwaffenversuche und Aktionen gegen Walfänger machten die Bewegung bekannt. Mittlerweile zählt Greenpeace weltweit rund 3 Millionen Mitglieder und beschäftigt in 40 Ländern 2400 Mitarbeiter.

Greenpeace kämpft auch gegen den Klimawandel

Zentrale Themen der Organisation sind heute Überfischung, die Rodung der Urwälder, der Einsatz von Gentechnik, die Atomenergie und die Klimakrise. Dagegen protestiert Greenpeace mit Aktionen. An Orten, die symbolisch für das jeweilige Thema stehen, erzeugen die Aktivisten mit Transparenten und Blockaden Aufmerksamkeit für ihr Anliegen. Der folgende öffentliche Druck angesichts der aufgedeckten Missstände soll Konzerne und Regierungen dazu bewegen, einzulenken.

Zu den Erfolgen des Kampfes der Organisation gehört unter anderem das Ende des kommerziellen Walfangs im Jahr 2002. Außerdem erwirkte Greenpeace vor dem Europäischen Gerichtshof 2011 ein Urteil, das Patente auf menschliche embryonale Stammzellen untersagt. Selbst an technischen Innovationen war Greenpeace beteiligt: Der erste FCKW-freie Kühlschrank entstand unter der Beteiligung der Organisation.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal