Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Gerd M├╝ller: "Es rollt ein Amazon-Rausch ├╝ber Europa"

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 11.12.2020Lesedauer: 2 Min.
(Quelle: t-online/WWF)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Konsum und Umweltschutz k├Ânnen nicht miteinander ÔÇô oder doch? Dar├╝ber wurde in der dritten Ausgabe von #WWFthink diskutiert. Hier sehen Sie die Highlights der neuen Folge.

Ob im Netz oder in Einkaufsstra├čen, ├╝berall werden wir mit Rabatten, "Sale"-Schildern und Prozenten gelockt. Im Supermarkt ist Fleisch um ein Vielfaches g├╝nstiger als vegane oder vegetarische Alternativen. F├╝r den Aufstrich auf dem Fr├╝hst├╝cksbr├Âtchen werden Regenw├Ąlder gerodet. Es wird gekauft, gekauft, gekauft, obwohl wir schon genug besitzen. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Das hat Konsequenzen ÔÇô f├╝r die Umwelt und die Menschen. Doch wissen Konsumentinnen und Konsumenten ├╝berhaupt, was sie kaufen? Was steckt hinter welchen Siegeln und wo liegt jetzt die Verantwortung.


Die gr├Â├čten Verpackungss├╝nden

Danone Actimel: Mehrere kleine Fl├Ąschchen werden in einer gro├čen Verpackung zusammen eingepackt. Weniger praktisch, aber auch weniger m├╝llreich w├Ąre es, die gleiche Menge Milchprodukt in eine gro├če Flasche abzuf├╝llen.
Ananas in Plastik: Immer mehr Obst- und Gem├╝sesorten werden klein geschnitten in Plastikverpackungen angeboten. Einfach, weil es so praktischer ist ÔÇô dabei k├Ânnte M├╝ll bei einer Ananas vollst├Ąndig vermieden werden.
+10

Muss Deutschland vorpreschen?

Bundesentwicklungsminister Gerd M├╝ller, WWF-Jugendr├Ątin und Vertreterin der next generation Lilith Diringer, WWF-Deutschland-CEO Eberhard Brandes sowie Anne G├Âbel, die Abteilungsleiterin des Bereichs Corporate Social Responsibility im Handelsverband Deutschland, diskutierten bei #WWFthink "Genuss mit Nebenwirkungen ÔÇô wie unser Konsum die Umwelt sch├Ądigt und wie wir Abhilfe schaffen k├Ânnen" dar├╝ber, was getan werden muss, um mehr Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Sie sprachen dar├╝ber, ob in Sachen Lieferkettengesetz ein Alleingang Deutschlands m├Âglich ist oder nur eine internationale Regelung die L├Âsung sein kann.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Deutschland hat sich in eine gef├Ąhrliche Lage man├Âvriert
Wladimir Putin 2012 im Kanzleramt in Berlin.


Dabei kamen durchaus unterschiedliche Ansichten zum Vorschein. Schauen Sie sich doch oben im Video die Highlights der dritten Ausgabe von #WWFthink an ÔÇô oder klicken Sie hier.

In dem einst├╝ndigen Talk, der von Marco Vollmar, Gesch├Ąftsf├╝hrer Kommunikation, WWF Deutschland, moderiert wurde, wurde auch besprochen, was jeder oder jede Einzelne beim oder durch das Einkaufen tun kann. Au├čerdem: Was n├╝tzen ├ľkolabels und Co.?

Weitere Artikel


Im Talkformat #WWFthink vom WWF, SKPlab und t-online stehen neue Ideen, wissenschaftliche Erkenntnisse und innovative Vorschl├Ąge im Mittelpunkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandEuropaThailand

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website