Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit > Gesellschaft >

RTL plant eine Sendung zur Klimakrise: "Regelmäßges Format"


"Regelmäßiges Format" soll kommen  

RTL plant eine Sendung zur Klimakrise

31.03.2021, 13:23 Uhr | mbo, t-online, dpa

RTL plant eine Sendung zur Klimakrise: "Regelmäßges Format". RTL hat Pläne: Bald soll es eine intensivere Berichterstattung zum Thema Klimakrise auf dem Privatsender gegeben. (Quelle: IMAGO / CHROMORANGE)

RTL hat Pläne: Bald soll es eine intensivere Berichterstattung zum Thema Klimakrise auf dem Privatsender gegeben. (Quelle: IMAGO / CHROMORANGE)

Alles neu bei RTL. Der Sender plant eine eigene Sendung zur Berichterstattung über das Thema Klimakrise. Diesbezüglich gibt es schon sehr konkrete Ideen sowie ein Startdatum und eine Sendezeit.

Der Privatsender RTL will seine Berichterstattung über die Klimakrise mit einer eigenen Sendung ausbauen. Ziel ist ein "regelmäßiges Format, in dem eine fundierte und zugleich verständliche Klimaberichterstattung im Fokus steht", teilte die Mediengruppe RTL Deutschland mit.

Das neue Format solle "im Umfeld von 'RTL Aktuell'" zu sehen sein. Die Nachrichtensendung wird derzeit um 18.45 Uhr ausgestrahlt. Nähere Infos zu dem geplanten Format nannte RTL nicht. Bekannt ist aber bereits, dass der TV-Sender dazu im Austausch mit der im August 2020 gegründeten Initiative "Klima vor acht" steht. Einer RTL-Sprecherin zufolge entwickelt man mit dem Verein Ideen für die Sendung, die Produktion liegt zugleich in den Händen von RTL. Der Sender ging nach eigenen Angaben selbst auf die Vereinigung zu. Vor rund einer Woche war bekannt geworden, dass die Initiative bereits einen offenen Brief an die ARD richtete, in dem sie forderte, täglich zur besten Sendezeit eine Klimaberichterstattung anzubieten.

"Ein großer Erfolg für uns"

"Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit RTL. Unser Verein KLIMA° vor acht e.V. ist angetreten, die Klimaberichterstattung im deutschen Fernsehen zu verbessern und damit möglichst viele Menschen zu erreichen", wird Michael Flammer, der erste Vorsitzende der Initiative, in der Mitteilung zitiert. Und weiter: "Deshalb ist es für uns und unsere Unterstützer:innen ein großer Erfolg, dass mit RTL nun ein erster Fernsehsender unserem Aufruf folgt."

Zum internationalen "Earth Day" am 22. April soll es schon einmal ein "Klima Update" geben, das von Maik Meuser moderiert wird. Laut Ankündigung entsteht das Format in Zusammenarbeit mit mehreren Redaktionen und läuft um 15:40 Uhr und 19:15 Uhr bei ntv. Außerdem ist es unter anderem über den Onlineauftritt von RTL verfügbar.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal