Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Manchester: Polizei nimmt drei weitere Verdächtige fest

Nach Anschlag in Manchester  

Polizei nimmt drei weitere Verdächtige fest

29.05.2017, 06:55 Uhr | AP, cwe

Manchester: Polizei nimmt drei weitere Verdächtige fest. Polizisten sperren in Manchester während eines Einsatzes eine Straße ab. (Quelle: dpa/Jonathan Brady/PA Wire)

Polizisten sperren in Manchester während eines Einsatzes eine Straße ab. (Quelle: Jonathan Brady/PA Wire/dpa)

Die Serie von Festnahmen nach dem Anschlag in Manchester reißt nicht ab. Erneut hat die Polizei mehrere Männer unter Terrorverdacht verhaftet. Laut Innenministerium unterhielt der Attentäter ein Terrornetzwerk.

Im Zuge der Ermittlungen nach dem Anschlag auf das Ariana-Grande-Konzert in Manchester hat die Polizei innerhalb von Stunden drei weitere Männer festgenommen. Es handelte sich um einen 23-Jährigen, einen 25-Jährigen und einen 19-Jährigen, die vorerst wegen des Verdachts terroristischer Straftaten festgesetzt worden waren. Die Polizei meldete die jüngste Festnahme am Montagmorgen via Twitter.

Die Ermittler erklärten am Sonntag, sie hätten bereits einen großen Teil des möglichen Netzwerkes um den mutmaßlichen Attentäter von vor einer Woche, Salman Abedi, zerschlagen. Sie erwarteten jedoch weitere Festnahmen. Die Ermittlungen liefen noch immer auf Hochtouren, teilte Innenministerin Amber Rudd mit. "Bis die Operation komplett ist, können wir nicht absolut sicher sein, dass sie abgeschlossen ist."

Die britische Polizei hat nun 14 Verdächtige in Gewahrsam, darunter Abedis älteren Bruder Ismail. In Libyen wurden ein anderer Bruder und der Vater festgesetzt. Bei dem Attentat in der Manchester Arena waren am vergangenen Montagabend 22 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt worden, darunter etliche Minderjährige. Der Attentäter kam bei dem Anschlag selbst ebenfalls ums Leben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal