Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Facebook räumt Fehler ein und gibt Kaddors Account frei

Sperre aufgehoben  

Facebook räumt Fehler ein und gibt Kaddors Account frei

Von Lars Wienand

20.08.2018, 22:25 Uhr
Facebook räumt Fehler ein und gibt Kaddors Account frei. Wurde gesperrt: Lamya Kaddor. (Quelle: dpa/Montage:t-online.de)

Wurde gesperrt: Lamya Kaddor. (Quelle: dpa/Montage:t-online.de)

t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor ist nicht länger auf Facebook gesperrt. Das Netzwerk spricht von einem Fehler. Selbst beim Freischalten holpert es. 

Facebook hat am Montag die t-online.de-Kolumnistin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor wieder freigeschaltet und sich entschuldigt. "Anscheinend haben wir einen Fehler gemacht", heißt es in der Standardnachricht. Man habe den Inhalt wiederhergestellt und alle Sperren entfernt.

"Einen Fehler" ist dabei eine Formulierung, die die Kette von Fehlentscheidungen nur unzureichend wiedergibt. Kaddor war gesperrt worden für einen Beitrag, in dem sie eine Hassmail wiedergegeben hatte. Ein "unbescholtener deutscher Rassist" hatte ihr unter anderem geschrieben, "Kanaken gegenüber" gebe es "keine Toleranz und Nullrespekt".

Facebook hatte dann sie wegen "Hassrede" gesperrt, drei Widersprüche abgewiesen und nach Ablauf einer dreitägigen Sperre noch einmal sieben Tage Sperre verhängt. Sie hatte einen Screenshot von der Facebook-Mitteilung zur Sperrung gepostet, in der die ersten Zeilen ihres angeblichen Hasspostings auch zu sehen waren.

Nach einer entsprechenden Anfrage von t-online.de hatte ein Facebook-Sprecher angekündigt, dass Facebook den Fall noch einmal anschaue. Tatsächlich meldete sich der Sprecher am Montagmorgen: "Der Beitrag wurde versehentlich entfernt und ist mittlerweile wieder auf Facebook verfügbar. Wir haben uns für den Fehler bei Lamya Kaddor entschuldigt."

Kaddor registrierte unterdessen, dass sich viele Bekannte über die Sperre gar nicht gewundert hatten. "Für Facebook sollte es bedenklich sein, dass die Nutzer offenbar inzwischen mit allem möglichen rechnen", sagte sie zu t-online.de. 

Ihre Sperre wäre am Freitag ausgelaufen. Sie konnte dann am Montagmittag wieder schreiben – aber zunächst nur ein Posting. Danach erhielt sie Fehlermeldungen und durfte nichts mehr schreiben. Nach einem weiteren Hinweis behob Facebook auch dieses Problem. 

Sooooo, vierter Versuch. Fb sagt, es sei alles wieder in Ordnung...Wenn ich in den Kommentaren schreiben kann, dann bin ich nicht mehr gesperrt...😉

Gepostet von Lamya Kaddor am Montag, 20. August 2018

Facebooks Gemeinschaftsstandards erlauben ausdrücklich Postings, wenn sie "Hassrede einer anderen Person enthalten, um für ein bestimmtes Thema zu sensibilisieren oder Aufklärung zu leisten". Facebook betont also, dass es um die Absicht hinter einem Posting geht. 

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018