Sie sind hier: Home > Politik >

Vulkan auf Bali: Behörden rufen rund 100 000 Menschen zur Flucht auf

Vulkane  

Vulkan auf Bali: Behörden rufen rund 100 000 Menschen zur Flucht auf

27.11.2017, 09:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Jakarta (dpa) - Aus Angst vor einem Vulkanausbruch haben die Behörden auf der Urlauberinsel Bali etwa 100 000 Menschen aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Die Anwohner rund um den etwa 3000 Meter hohen Vulkan Mount Agung wurden aufgefordert, ihre Unterkünfte zu verlassen. Wegen der Gefahr eines unmittelbar bevorstehenden Ausbruchs gilt die höchste Alarmstufe. Das Gebiet wurde im Umkreis von zehn Kilometern zur Sperrzone erklärt. Der internationale Flughafen der Insel ist geschlossen. Mehrere Tausende Urlauber sitzen deshalb auf Bali fest, darunter auch hunderte Deutsche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal