t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikKlima & Umwelt

Temperaturrekord – Expertin besorgt: "Februar durchbricht eine Schallmauer"


Der Februar bricht gleich zwei Rekorde
"Das haben nicht mal die Sommermonate geschafft"


27.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Sonnengenuss im Februar: Eine Karte zeigt, wie außergewöhnlich der Monat war. (Quelle: t-online)

So warm wie in diesem Jahr war es seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1881 noch nie im Februar. Eine neue Dimension, an die wir uns gewöhnen müssen.

Der Februar war 2024 im Durchschnitt deutlich wärmer als in den vergangenen Jahrzehnten. Dabei lieferte der Monat nicht nur einen neuen Temperaturrekord, das Ausmaß der Abweichung ist auch noch besonders hoch.

"Nicht einmal Sommermonate haben das bisher geschafft", erklärt Klimaexpertin Michaela Koschak. Aufgrund der Klimaerwärmung werden solche extremen Ausreißer in Zukunft aber immer häufiger auftreten.

Wie viel wärmer der Februar in den verschiedenen Regionen Deutschlands war, warum die Abweichung eigentlich noch viel extremer ausfällt und welche Schallmauer die Expertin nun durchbrochen sieht, erfahren Sie im Video oben oder hier.

Das ist Koschaks Klima-Kosmos

Venedigs Kanäle trocknen aus, Sandstürme nehmen Menschen die Luft zum Atmen, in Touristengebieten tauchen blutrote Seen auf, die Hitze nimmt zu und beherrscht uns. Ist das noch Wetter oder schon Klima? Welche Phänomene stecken dahinter? Müssen wir uns jedes Mal Sorgen machen – und was kann der Mensch tun? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak nimmt aktuelle Nachrichten und Bilder sowie generelle Phänomene zum Anlass, um zu erklären, was hinter ihnen steckt – in "Koschaks Klima-Kosmos".

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen Menschen aus dem Fernsehen bekannt. Die 45-Jährige hat unter anderem für Sat.1, MDR und NDR das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin. Seit 2019 arbeitet Michaela Koschak auch als Kolumnistin für t-online, kommentiert und erklärt bei uns regelmäßig Wetter- und Klimaphänomene.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Daten des Deutschen Wetterdiensts (DWD)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website