• Home
  • Politik
  • Kolumne - Lamya Kaddor


Kolumne - Lamya Kaddor

Kolumne - Lamya Kaddor

Kritik an Erdogan lenkt nur vom eigenen Versagen ab
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor
Der türkische Präsident Erdogan: Kritik an ihm darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die internationale Staatengemeinschaft in der Syrienfrage versagt hat, meint unsere Kolumnistin.

Der antisemitische Anschlag von Halle war ein Anschlag mit Ansage. Denn Deutschland hat ein strukturelles Problem – die Demokratie gerät zunehmend ins Wanken.

Passanten legen am Ort des Anschlags in Halle Blumen nieder: Eine solche Tat war in Deutschland leider absehbar, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Die AfD will den Widerstand gegen die Klimaschutz-Pläne zum Hauptthema machen. In Europa stürzen ihre Brüder und Schwestern im Geiste reihenweise ab. Hat der (Rechts-)Populismus fertig?

AfD-Politikerinnen Gauland und Weidel: "Heute redet die Welt nur noch vom Klimaschutz, nun wird das eben Markenkern der Partei."
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Der Jubel ist groß: Grünen-Chef Robert Habeck patzt im ARD-Interview – ausgerechnet bei einem Öko-Thema. Die Reaktionen zeigen die ganze Malaise der politischen Debatten-Unkultur.

Robert Habeck: Der Grünen-Co-Chef zog wegen eines Patzers in einem ARD-Interview viel Häme auf sich.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Deutschland steht diese Woche im Zeichen des Klimaschutzes. Und was machen die Muslime? Unsere Autorin weiĂź es: Der Schutz der Umwelt steht schon im Koran.

MĂĽllsammler in Aceh, Indonesien: Die islamische Welt ist schon heute von Umweltproblemen betroffen.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Die CDU-Parteispitze schlieĂźt jede Kooperation mit der AfD aus. Allein die Basis scheint das nicht zu interessieren. Die Christdemokraten drohen an den Rechtspopulisten zu scheitern.

Franz Josef StrauĂź: "Rechts von der Union darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben."
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

"Diese Uniform dürfen nur Deutsche tragen!" In Berlin ist ein türkischstämmiger Bundeswehrsoldat hinterrücks attackiert worden. Doch kein Soldat darf im eigenen Land um sich fürchten müssen. 

Gelöbnis von Soldatinnen und Soldaten: In Berlin ist ein Soldat angegriffen worden – es ist gut, dass die Politik darauf schnell reagiert, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

In Sachsen und Brandenburg wird gewählt, ganz Deutschland blickt besorgt gen Osten. Doch wir überwinden das Ost-West-Denken nicht, indem wir diesen Teil des Landes auf Rassismus reduzieren.

Kurz vor der Wahl in Brandenburg weht eine DDR-Flagge vom Balkon eines Plattenbaus in Frankfurt (Oder).
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Angebliche Urlaubsreisen von Geflüchteten in ihre Heimatländer haben in den vergangenen Tagen Schlagzeilen gemacht. Diese Debatte birgt – richtig geführt – Chancen für alle. 

Strandabschnitt in Latakia: Die Debatte um "Urlaubsreisen" von Geflüchteten in ihre Heimatländer birgt Chancen. Die Skrupel nehmen zu, ein differenzierterer Blick ist nötig.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Gerüchte, Lügen, Halbwahrheiten: Der Mob trommelt gegen eine 16-Jährige – angefeuert von sogenannten Intellektuellen. Dagegen helfen keine Argumente.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg: Ihr schlägt offene Feindschaft entgegen, die aus Beleidigungen und übler Nachrede besteht. Was sagt das über die Gesellschaft aus, fragt Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Ein Münchner Islam-Zentrum hält an einem umstrittenen Koranvers fest: Ein muslimischer Mann darf seine Frau schlagen. Dahinter steckt ein grundsätzliches Problem, sagt Lamya Kaddor.

Muslimische Pilger in Mekka: Wer Vers 4:34 heute interpretiert, muss klarstellen, dass Frauen nicht geschlagen werden dĂĽrfen.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Nach der grausamen Tat von Frankfurt bestimmen Hetze und Gegenrede die Debatte. An den eigentlichen Problemen rauschen wir vorbei. Daraus gilt es Lehren zu ziehen, kommentiert Lamya Kaddor.

Frankfurt: Polizisten und Feuerwehrleute spannen im Hauptbahnhof eine weiße Plane als Sichtschutz vor einen ICE. Ein achtjähriger Junge ist im Frankfurter Hauptbahnhof von einem Mann vor den einfahrenden ICE gestoßen und getötet worden.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Zwei Kitas wollen kein Schweinefleisch mehr anbieten, und die "Bild"-Zeitung macht daraus einen Skandal. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern gefährlich.

Schnitzel in einer Pfanne: Weil gläubige Muslime meist kein Schwein essen, wird über Schweinefleisch Identität verhandelt.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Laut einer Studie sehen viele Menschen in Deutschland im Islam eine Bedrohung. Verständlich, findet unsere Kolumnistin Lamya Kaddor. Schließlich haben wir alle daran Schuld. 

Die Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld: Die Angst vor Muslimen ist hausgemacht.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Die SPD stĂĽrzt immer weiter ab. Ein Grund dafĂĽr ist, dass die Inhalte einer Arbeiterpartei in unserer Zeit nicht mehr ziehen. Eine Chance hat sie aber noch.

Katarina Barley Spitzenkandidatin der SPD fuer die Europawahl macht Fotos im Rahmen der Abschlussv
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Der al-Quds-Tag wird für widerliche Hetze gegen Juden genutzt. Trotzdem ist das Tragen einer Kippa als Zeichen des Protests sinnlos. Unsere Probleme mit Antisemitismus reichen weiter. 

Demonstration gegen Antisemitismus in Berlin: Solche Aktionen wie "Berlin trägt Kippa" hält Kolumnistin Lamya Kaddor für sinnlos.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Menschen mit Migrationshintergrund gehen seltener wählen. Dabei sollten gerade sie jetzt ihre Stimmen erheben, meint Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor in ihrer Kolumne.

Bundestagswahl 2013: Eine Wählerin wirft ihren Wahlzettel in einem Berliner Wahllokal in die Urne.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Ramadan – der Fastenmonat der Muslime – führt jedes Jahr zu empörten Diskussionen. Doch mit dem erhobenen Zeigefinger kommt man nicht weiter, argumentiert t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.

Jugendliche beim Koranlesen: Immer wieder wird in Deutschland agendamäßig über den Ramadan diskutiert.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Ganze Autobahnen werden von Hochzeitsgesellschaften blockiert – lebensgefährliche Situationen entstehen. Doch die öffentliche Aufmerksamkeit verschärft das Problem weiter. 

Eine tĂĽrkische Autokolonne in Berlin (Symbolbild): Immer wieder muss die Polizei bei Autokorsos eingreifen.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Viele Menschen aus der muslimischen Welt haben ein Problem mit Menschen mit Behinderung. Dabei bietet der Islam eigentlich eine erstaunlich moderne Weltanschauung zu dieser Frage 

Ein Mann mit Down-Syndrom: In der muslimischen Welt haben behinderte Menschen mit starker Ausgrenzung zu kämpfen.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Mariana Harder-Kühnel wird dreimal als Vizepräsidentin des Bundestags abgelehnt. Die AfD tobt, doch CDU und Co. sind im Recht. Trotzdem tut sich unsere Kolumnistin mit einer Bewertung des Wahl-Theaters schwer. Und Sie?

Mariana Harder-Kühnel: Der AfD steht rechtlich kein Posten als Bundestagvizepräsident zu. Auch andere Parteien mussten auf das Amt lange warten.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Nicht nur Deutsche können rassistisch sein. Es gibt auch Ausländer, die sich den Rechtspopulisten andienen. Nur leider kümmert sich in Deutschland niemand darum. Das könnte sich rächen, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.

Pegida-Demonstration in Berlin: Auch unter den Rechtspopulisten gibt es einige Ausländer.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Neuseeland reagiert geschlossen auf den Anschlag von Christchurch. Der deutsche Bundesinnenminister sollte gut hinschauen, wie man sich im Angesicht des Terrors verhält, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern: Sie und ihre Regierung reagieren schnell und entschlossen auf den Anschlag.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Im Nachgang zum Frauentag haben sich einige Muslime vollkommen daneben benommen. Abgesehen hatten sie es dabei auf liberale Glaubensgenossen. Das zeigt: Es ist noch viel zu tun.

Eine Imamin leitet das gemeinsame Gebet der Berliner Gemeinde des Liberal-Islamischen Bundes e.V.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Keine Witze ĂĽber Intersexuelle. Keine ĂĽber Muslime oder Juden. Kolumnistin Lamya Kaddor hat sich Gedanken darĂĽber gemacht, ob Deutschland wirklich eine spaĂźbefreite und total verkrampfe Gesellschaft ist.

Karnevalisten in Köln: Es kommt sehr wohl darauf an, wer einen Witz erzählt, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Es gibt viele Argumente gegen die Rücknahme deutscher IS-Anhängern. Doch leider ist keines davon am Ende überzeugend, meint unsere Kolumnistin Lamya Kaddor.

IS-Terroristen in Syrien: Den Kurden kann man die Verurteilung der IS-Kämpfer nicht aufbürden, sagt unsere Kolumnistin.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Ăśberall ist von Integration die Rede. Doch wir sind noch lange nicht so weit. Stattdessen mĂĽssen wir ĂĽber das Volk reden, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.

Schwarz, Rot, Gold: Ăśber Integration soll sich Deutschland keine Gedanken machen, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Im Iran werden 40 Jahre "Islamische Revolution" gefeiert. Ein tragischer Tag für alle Muslime auf der Welt, findet unsere Kolumnistin Lamya Kaddor. 

Ajatollah Khomeini im Jahr 1975: wenige Jahre später führte er die Revolution im Iran an. Ein dunkler Tag für alle Muslime, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Der Kampf gegen Clan-Kriminalität kommt spät – aber er kommt. Polizei und Justiz allein können ihn nicht gewinnen. Auch die Communitys müssen helfen – nicht nur arabische.

Razzia in in einer Shisha-Bar in Saarbrücken: Das Vorgehen gegen Clan-Kriminalität ist lange überfällig, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Handball ist ein toller Sport. Actiongeladen, torreich, spannend. Doch viele fragen sich: Wo sind die Khediras, Ă–zils und Boatengs? Die Frage ist fehl am Platz.

Die deutsche Mannschaft feiert den Sieg gegen Spanien: Die Debatte um den fehlenden Migrationshintergrund in der Handball-Nationalmannschaft ist fehl am Platz, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Einen deutschen Islam gibt es nicht, behaupten einige. Vom größten deutschen Islamverband bekommen sie dafür Stichworte geliefert. Doch das ist Unsinn.

Eine Muslima bei einer Demo in Berlin: Der Islam war schon immer regional geprägt, sagt unsere Kolumnistin.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Die Attacke auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz ist fürchterlich. Niemand darf Politiker in Deutschland halb tot prügeln – völlig egal, wo sie politisch stehen. 

Döbeln: Polizisten und Feuerwehrmänner arbeiten in der Bahnhofstraße nach einer Explosion in Höhe des Bürgerbüros der AfD.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Dem Land wurde eine neue Debatte aufgezwungen. Doch eine Moscheesteuer kann es nicht geben. Und wenn, würde sie womöglich den Falschen helfen.

Die Nuur-Moschee in Frankfurt: FĂĽr eine Moscheesteuer ist der Islam in Deutschland zu wenig einheitlich.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

War der Straßburg-Anschlag Terror? Möglich. Aber sicher ist es nicht. Die Behörden sollten bei allem Aufruhr Intensivtäter und Clan-Kriminalität nicht vernachlässigen, meint Kolumnistin Lamya Kaddor.

Polizei sichert in Straßburg der Eingang zum Weihnachtsmarkt: Die Regierungen sollten mehr Kraft darauf verwenden, Intensivtäter und Clan-Kriminalität zu bekämpfen, meint unsere Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

In der Migrationspolitik werden die Bedürfnisse der Mehrheitsbevölkerung oft nicht richtig berücksichtigt. Die Politik muss mehr Aufklärung leisten.

Schild an der Grenze der Bundesrepublik Deutschland in Frankfurt (Oder): t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor fordert eine bessere Steuerung der Migration in Deutschland.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Bisher brachte die Islamkonferenz wenig zustande. Und wenn doch, schuf sie eher neue Probleme. Doch diesmal könnte alles anders werden.

Das Logo der Deutschen Islamkonferenz: Vor zwölf Jahren wurde die Konferenz ins Leben gerufen. Jetzt bezieht sie auch kleinere Gruppen mit ein.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Neuerdings gibt es eine "Initiative säkularer Islam" – im Prinzip eine gute Idee. Leider ist sie unglaubwürdig. Vor allem irritiert ein Teilnehmer: Cem Özdemir.

Cem Özdemir: Der ehemalige Grünen-Chef ist Unterstützer der "Initiative säkularer Muslime".
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Wer in Deutschland "Heimat" sagt, stößt bei Linken oft auf Unbehagen. Warum eigentlich? Man darf den Begriff nicht den Rechtspopulisten überlassen.

Teilnehmer der "Unteilbar"-Demo in Berlin: Ăśber 200.000 Demonstranten gingen fĂĽr eine offene und freie Gesellschaft auf die StraĂźe.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

In der Reichspogromnacht tobte der bĂĽrgerliche Mob im ganzen Land. Daran zu erinnern, ist wichtig. Doch sollte man darĂĽber die heute Lebenden nicht vergessen

Ein Teilnehmer der Demo "Deutschland trägt Kippa", bei der sich die Teilnehmer mit jüdischen Mitbürger solidarisiert haben: Das Antisemitismus ein wichtiges Thema ist, birgt neue Schwierigkeiten: Es bringt Juden permanent in Verbindung mit Opfernarrativen, so Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Themen A bis Z

Aktuelles zu den Parteien

Alternative fĂĽr DeutschlandBĂĽndnis 90/Die GrĂĽnenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international





t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website