Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Bildungsgewerkschaft GEW: Lehrer sollen auch in Quarantäne unterrichten

Um Ausfall zu verhindern  

Bildungsgewerkschaft: Lehrer sollen auch in Quarantäne unterrichten

14.01.2022, 15:03 Uhr | AFP

Bildungsgewerkschaft GEW: Lehrer sollen auch in Quarantäne unterrichten. Lehrerin beim Einsammeln von Corona-Tests: Die Gewerkschaft GEW empfiehlt, dass Lehrer auch während ihrer Quarantäne weiter unterrichten können. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Lehrerin beim Einsammeln von Corona-Tests: Die Gewerkschaft GEW empfiehlt, dass Lehrer auch während ihrer Quarantäne weiter unterrichten können. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Sorgt die Omikron-Variante für weitere Ausfälle an Schulen? Um dies zu verhindern, plädiert die Gewerkschaft Erziehung und Bildung dafür, dass Lehrer auch in Quarantäne unterrichten können. Doch die Sache hat einen Haken.

Angesichts der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vor weiteren Lernlücken in den Schulen gewarnt. Um dies zu verhindern, sollten betroffene Lehrer auch aus der Quarantäne heraus unterrichten, um den "Unterrichtsausfall möglichst gering zu halten", sagte GEW-Chefin Maike Finnern der "Wirtschaftswoche" laut einer Meldung vom Freitag. Fraglich sei aber, ob die "technischen Voraussetzungen in der Schule überhaupt vorhanden sind" für einen solchen Hybridunterricht.

Die GEW-Chefin forderte zudem Millioneninvestitionen für die Bereitstellung von Masken. Gerade jetzt sei das regelmäßige Wechseln wichtig, viele Kinder würden die Masken aber teils tagelang tragen. "Deshalb brauchen wir jetzt schnell einen gut gefüllten Sondertopf mit Geldern, aus denen ganz unbürokratisch und schnell etwa Mittel für Masken abgerufen werden können", forderte Finnern. "Sicher wird das Millionen kosten, aber sicherer Unterricht sollte Bund und Ländern das wert sein."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: