Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Millionen-Raubzug bei Watchmaster: Polizei veröffentlicht Fotos


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextBerliner CDU: Kein Bündnis mit den GrünenSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextFrau findet Waffenarsenal im Schlafzimmer

Millionen-Coup bei Watchmaster: Polizei veröffentlich weitere Fotos

Von t-online, stk

Aktualisiert am 09.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Diese beiden Männer sollen am 31. Oktober ein mögliches Fluchtfahrzeug für den Einbruch gekauft haben. Die Polizei Berlin sucht nach Zeugen.
Diese beiden Männer sollen am 31. Oktober ein mögliches Fluchtfahrzeug für den Einbruch gekauft haben. Die Polizei Berlin sucht nach Zeugen. (Quelle: Polizei Berlin)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es war wohl der größte Raubzug seit Jahrzehnten. Diebe bestehlen einen Uhrenhändler und machen Beute in Millionenhöhe. Die Polizei sucht mit Fotos.

Nach dem spektakulären Diebstahl zahlreicher Uhren aus einem Tresorraum des Uhrenhändlers Watchmaster am 19. November hat die Polizei in Berlin weitere Fotos der möglichen Täter veröffentlicht. Auf Bildern, die die Beamten am Freitag herausgaben, sind zwei Männer zu erkennen, wie sie ein Auto in Neuruppin kaufen. Es könnte sich dabei um eines der Fluchtfahrzeuge handeln, vermuten die Ermittler.

Ein Verdächtiger aus anderer Perspektive. Das Foto entstand am 31. Oktober in Neuruppin.
Ein Verdächtiger aus anderer Perspektive. Das Foto entstand am 31. Oktober in Neuruppin. (Quelle: Polizei Berlin)

Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Audi S6 Avant handeln, der am 31. Oktober gekauft worden sei. Dabei entstanden neben einem kurzen Video auch Fotos, die die Verdächtigen zeigen. Ob es sich bei dem Wagen tatsächlich um eines der Tatfahrzeuge handelt, sei aber noch Gegenstand der Ermittlungen, teilte ein Sprecher mit.

Tatort-Video zeigt einen der möglichen Täter

Ebenfalls veröffentlichten die Ermittler zwei kurze Videos. Ein 17 Sekunden langer Clip zeigt drei Männer an besagtem Audi S6. Alle drei stehen für wenige Sekunden an dem Wagen, gehen dann auf einen Gehweg. Ein Mann hält Unterlagen in der Hand, dann wird offensichtlich eine Handynummer ausgetauscht.

Der Ausschnitt eines Überwachungsvideos zeigt einen Verdächtiger am Tatort in der Fasanenstraße.
Der Ausschnitt eines Überwachungsvideos zeigt einen Verdächtiger am Tatort in der Fasanenstraße. (Quelle: Polizei Berlin)

Auch ein weiteres Video, dieses Mal aus einer Überwachungskamera am Tatort in der Fasanenstraße, stellten die Fahnder online. Es soll einen Täter ohne Maske zeigen; wenig später zog sich der Mann einen Mundschutz über Teile des Gesichts.

Die Polizei sucht weiter dringend nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Rufnummer (030) 4664 – 944404. Die Staatsanwaltschaft Berlin setzt für Hinweise, durch die die Tatverdächtigen überführt werden können, zudem eine Belohnung von bis zu 5.000 Euro aus. Auch Privatpersonen haben eine Belohnung ausgesetzt. Diese beträgt 20.000 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • berlin.de: Mitteilung der Polizei Berlin vom 9. Dezember 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Die SPD hat sich bis heute nicht entschuldigt"
Von Nils Heidemann, Yannick von Eisenhart Rothe
NeuruppinPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website