t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Remmo-Hochzeit in Berlin: So kam der Clan an das wilde Tiger-Baby


So kam der Remmo-Clan an das umstrittene Tiger-Baby

Von t-online, mtt, pb

28.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Skurriles Selfie sorgt für Kritik: Mitglieder des Remmo-Clans feierten eine Hochzeit und posierten dabei mit einem Tigerbaby. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein wilder Partygast alarmiert das SEK: Ein Berliner Clan mietet sich für eine Hochzeit einen Tiger. Nun ist klar, woher das Tier stammt.

Es war ein aufsehenerregender Polizeieinsatz am Dienstagabend in Neukölln: Gegen 18 Uhr rollen mehrere Polizeifahrzeuge, das Veterinäramt und ein SEK-Kommando bei einer Villa in Alt-Buckow vor. Dort wird da gerade eine Hochzeit gefeiert. Nicht nur Bräutigam und Braut waren da – sondern auch ein Tigerbaby.

Was war passiert? Die berüchtigte Berliner Clanfamilie Remmo hatte sich das Jungtier vom Zirkus Berolina für ein Fotoshooting ausgeborgt, wie t-online am Mittwochabend erfuhr. Eine Mitarbeiterin bestätigte, dass das acht Monate alte Tigerbaby India in Begleitung dreier Mitarbeiter auf der Clan-Party gewesen sei, um für Bilder mit den Gästen zu posieren.

Durch diese Bilder, die sich am Abend schnell im Netz verteilten, kam die Polizei dem tierischen Partygast auf die Schliche. Das Bezirksamt Neukölln teilte auf t-online-Anfrage mit, dass gegen 14 Uhr "konkrete Hinweise" bekannt geworden seien, dass sich in dem Haus in Alt-Buckow ein Tiger befinde.

Zirkus bestätigt Vermietung von Tigerbaby India an Berliner Clan

Dieser dürfe nach der "Verordnung über das Halten gefährlicher Tiere
wildlebender Arten" in Berlin nicht gehalten werden. Somit habe eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit bestanden. Auch deswegen, weil nicht ausgeschlossen werden konnte, ob das Tier vom Grundstück entkommen könnte.

Deshalb habe man beim Amtsgericht Tiergarten einen Durchsuchungsbeschluss und den Auftrag zur Sicherstellung des Tieres erwirkt, so das Bezirksamt weiter. Als Mitarbeiter des Bezirksamtes mit den Spezialkräften gegen 19 Uhr das Haus betraten, war der Tiger schon nicht mehr vor Ort.

Dieser ist nun wohl wieder beim Zirkus Berolina im Stadtteil Schönefeld, dessen Mitarbeiter von dem Polizeieinsatz nichts mitbekommen haben wollen. Vermutlich haben sie die Feier schon vor Eintreffen der Beamten verlassen.

Der Zirkus wirbt in den sozialen Medien regelmäßig mit der kleinen India, die laut Angaben des Zirkus aus eigener Nachzucht stammt. Wie viel sich die Clanfamilie die Tiger-Miete kosten ließ, wollte der Zirkus Berolina am Abend nicht sagen. Es sei aber "nicht so viel".

Mitglieder der Großfamilie Remmo werden dem Clanmilieu zugerechnet. In den vergangenen Jahren waren Remmos an verschiedenen Verbrechen beteiligt und wurden verurteilt. Beteiligt waren sie zum Beispiel am spektakulären Raub der Goldmünze aus dem Bode-Museum in Berlin.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Mitarbeitern des Zirkus Berolina
  • Anfrage an das Bezirksamt Neukölln
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website