Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berliner Polizei verhindert Angriff von 300 Personen auf Union-Fans


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKlimakleber schwänzt Prozess und blockiertSymbolbild für einen TextKabeldiebstahl: S-Bahn unterbrochenSymbolbild für einen TextPolizei sucht diesen Frauenschläger

Polizei verhindert Angriff von 300 Personen auf Union-Fans

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 28.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Polizei Berlin
Die Aufschrift Polizei und das Wappen von Berlin auf der Uniform eines Polizisten (Symbolbild): Laut Polizei seien die Angreifer dem Fan-Lager von Hertha BSC zuzurechnen. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Rahmen des Berlin-Derbys soll die Bundespolizei einen Angriff von rund 300 Personen verhindert haben. Ziel waren Fans des 1. FC Union.

Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Berliner Polizei haben vor dem Hauptstadt-Derby in der Fußball-Bundesliga nach eigenen Angaben einen Angriff auf Fans des 1. FC Union verhindert. Wie die Bundespolizei via Twitter erklärte, versuchten etwa 300 Personen beim Halt einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz, Anhänger der Gastmannschaft anzugehen.

Die Gruppe war den Angaben zufolge unter anderem mit Pyrotechnik, Vermummungs-Gegenständen und Zahnschutzen ausgerüstet. Eine Sprecherin der Bundespolizei sagte dem Sender RBB, dass die Angreifer dem Fan-Lager von Hertha BSC zuzurechnen seien.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Angaben zu Festnahmen und möglichen Straftaten machte die Polizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht.

Die Partie zwischen dem Tabellenzweiten aus Köpenick beim Tabellenvorletzten Hertha BSC war mit einem 2:0 für Union ausgegangen. Das Spiel war mit 74.667 Zuschauerinnen und Zuschauern ausverkauft gewesen. Neben den 7.600 Karten aus dem Kontingent hatten Union-Fans noch weitere Tickets für das Derby bekommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Bundespolizei Berlin auf Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Pfleger soll Menschen mit Behinderung jahrelang vergewaltigt haben
1. FC Union BerlinPolizeiTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website