t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Berlin: Neues Preise in Zoo, Tierpark, Aquarium – Spontan-Besuche werden teurer


Je später, desto teurer
Spontane Besuche kosten mehr: Zoo Berlin mit neuen Preisen

Von t-online, nhe

01.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Der Eingang des Berliner Zoos (Archivbild): Dort sowie im Aquarium und im Tierpark gelten bald neue Eintrittspreise.Vergrößern des BildesDer Eingang des Berliner Zoos (Archivbild): Dort sowie im Aquarium und im Tierpark gelten bald neue Eintrittspreise. (Quelle: Reiner Zensen/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Neue Preise für die Zoologischen Gärten Berlin: Ein kurzfristiger Ausflug in Zoo, Tierpark und Aquarium wird deutlich teurer als bisher.

Spontane Besucher müssen im Berliner Zoo, Tierpark und Aquarium ab sofort mehr Geld bezahlen. Die Einrichtungen haben ein Preismodell mit variierenden Preisen eingeführt. Der Zeitpunkt des Ticketkaufs ist von nun an entscheidend für die Höhe des Preises: Je früher das Ticket gebucht wird, desto günstiger wird es. "Spontane Käufe an den Kassen vor Ort werden somit teurer als bisher", teilt der Zoo am Freitag mit.

Anstatt der bisherigen 20 Euro an den Kassen vor Ort, kaufen Erwachsene eine Zoo- oder Aquariums-Tageskarte online bereits ab 16 Euro. Die Preise steigen zudem an Tagen mit besonders vielen Besuchern. Der Maximalpreis für eine Zoo- oder eine Aquariums-Tageskarte liegt bei 25 Euro. Kinder ab vier Jahren zahlen nach diesem Prinzip zwischen 7,50 und 12,50 Euro anstatt der bisherigen 9,50 Euro.

Neue Preise betreffen nur Tages- und Gruppenkarten

Im Tierpark zahlen Erwachsene ab sofort zwischen 14,50 Euro und 22,50 Euro Eintritt. Bisher lag der Eintrittspreis bei 18,50 Euro. Kinder zahlen zwischen 7 und 11 Euro anstatt bisher 9 Euro. Wer früh genug online bucht, gibt damit zum Teil weniger Geld aus, als für den bisherigen Eintritt. Auch die Preise für ermäßigte Tickets sinken leicht. Die Jahreskarten kosten nach Zoo-Angaben ab sofort allerdings zum Teil mehr. Eine genaue Aufschlüsselung der Preise lesen Sie hier.

Die neue Preisstruktur betrifft nur reguläre Tages- und Gruppenkarten. "Die Eintrittspreise für Berliner Schulen, Horte und Kitas bleiben unverändert, um weiterhin Bildungseinrichtungen einen einfachen Zugang zu ermöglichen", versicherte der Zoo.

Zoo: Berliner und Brandenburger profitieren

Die Einrichtung begründet das neue Modell mit gestiegenen Kosten für den Betrieb, für Energie und für Bauarbeiten. Außerdem würden die Personalkosten steigen. Berücksichtige man sämtliche Kosten, so beliefen sich die täglichen Betriebskosten der Zoologischen Gärten Berlin auf etwa 150.000 €, heißt es.

Der Preisanstieg solle an besonders beliebten Tagen der "Überfüllung" des Zoos entgegenwirken und so ein "angenehmes Besuchserlebnis für alle Gäste schaffen", so der Zoo. Zudem könnten insbesondere Berliner und Brandenburger durch frühzeitige Buchungen von der neuen Regelung profitieren, da sie ihre Besuche in der Regel flexibler planen als beispielsweise Touristen.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des Zoos vom 1. März 2024
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website