Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Corona in Berlin: Polizei sprengt "Gottesdienst" mit 170 Personen

Vorgeblich Gottesdienst  

Polizei löst Veranstaltung mit Dutzenden Personen auf

18.01.2021, 15:09 Uhr | t-online

Corona in Berlin: Polizei sprengt "Gottesdienst" mit 170 Personen . Wagen der Polizei fährt durch Berlin: Die Beamten haben eine größere Veranstaltung aufgelöst. (Quelle: imago images/Andreas Gora/Symbolbild)

Wagen der Polizei fährt durch Berlin: Die Beamten haben eine größere Veranstaltung aufgelöst. (Quelle: Andreas Gora/Symbolbild/imago images)

Die Polizei hat eine Feier in Berlin-Gesundbrunnen beendet. Offiziell soll es sich bei der Veranstaltung um einen Gottesdienst gehandelt haben. Es gibt aber Zweifel.

Nachbarn haben am Sonntagabend eine Veranstaltung im Berliner Ortsteil Gesundbrunnen gemeldet. Vordergründig soll es sich dabei um einen Gottesdienst gehandelt haben. Einsatzkräfte hätten aber ein Banner mit der Aufschrift "Happy Birthday" vorgefunden. Medien berichten von 100 bis mehr als 170 teilnehmenden Personen – darunter Erwachsene, aber auch sehr viele Kinder.

Gegenüber dem RBB teilte eine Polizeisprecherin mit, die Teilnehmenden hätten keinen Mund-Nasen-Schutz getragen und es habe kein Hygienekonzept gegeben. Die Anzahl der Personen sei für die Räumlichkeiten zu hoch gewesen.

Die Polizeibeamten erfassten die Personalien der teilweise festlich gekleideten Anwesenden, berichtet die "B.Z.". Bereits in der Nacht zu Sonntag hatte die Polizei eine Hochzeit in der Nachbarschaft aufgelöst. Etwa 60 Personen hatten in einer Wohnung gefeiert.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal