• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: Eisbader (ÔťŁ43) nach Rettungseinsatz im Treptower Park gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild f├╝r ein VideoErstaunliche Studie: Pille statt Sport?Symbolbild f├╝r einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r einen TextDrohne liefert dringende MedikamenteSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextPremiere bei NDR-TalkshowSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild f├╝r einen TextSo sch├╝tzt das BKA Lindners HochzeitSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDekadenz-Vorwurf gegen Bill Kaulitz Symbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

43-j├Ąhriger Eisbader aus Berlin verstorben

Von t-online
Aktualisiert am 11.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkr├Ąfte der Feuerwehr bereiten sich auf einen Einsatz im Karpfenteich im Treptower Park vor: Dort waren nach ersten Informationen drei M├Ąnner zum Baden in ein Eisloch gestiegen.
Einsatzkr├Ąfte der Feuerwehr bereiten sich auf einen Einsatz im Karpfenteich im Treptower Park vor: Dort waren nach ersten Informationen drei M├Ąnner zum Baden in ein Eisloch gestiegen. (Quelle: Paul Zinken/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem Gro├čeinsatz der Feuerwehr in Berlin konnte ein Eisbader nur noch leblos aus dem Wasser gezogen werden. Nun ist der Mann im Krankenhaus gestorben.

Ein 43-j├Ąhriger Mann, der am Mittwoch im Treptower Park beim Eisbaden unter die Eisfl├Ąche geraten war, ist tot. Das berichtet die Polizei laut "Tagesspiegel". Der Mann war unter die Eisfl├Ąche des Karpfenteiches geraten und nicht wieder aufgetaucht.

Nach mehr als zwei Stunden konnte er am Mittwoch von Tauchern geborgen werden. Er war stark unterk├╝hlt. Rettungskr├Ąfte hatten sofort nach der Bergung mit der Reanimierung begonnen. Danach wurde der Mann in ein Krankenhaus gefahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wer hat da seine Smarties ausgekotzt?
Von Antje Hildebrandt
FeuerwehrPolizeiTagesspiegel

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website