Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: 30-Jähriger nach Geldtransporter-Überfall am Ku'damm festgenommen


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextAnwalt wird durch Kommafehler MillionärSymbolbild für einen TextBerlin-Wahl: Wegner spricht von "extremer Notlage" Symbolbild für einen TextNach 118 Jahren: Kultlokal muss schließen

30-Jähriger nach Geldtransporter-Überfall am Ku'damm festgenommen

Von dpa, afp
Aktualisiert am 23.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Der überfallene Geldtransporter (Archivbild): Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen festgenommen.
Der überfallene Geldtransporter (Archivbild): Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen festgenommen. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor gut vier Wochen haben Unbekannte in orangefarbenen Anzügen einen Geldtransporter auf dem Kurfürstendamm in Berlin brutal überfallen. Nun hat das SEK einen Tatverdächtigen festgenommen.

Rund einen Monat nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Berliner Ku'damm ist am Montagabend ein 30-jähriges Mitglied einer Großfamilie verhaftet worden. Die Polizei vollzog einen Haftbefehl wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung, wie die Berliner Staatsanwaltschaft am Montag erklärte. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. Ermittlungen zu mutmaßlichen Komplizen dauern an.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Am 19. Februar hatten laut Polizei mindestens vier bewaffnete Täter einen Geldtransporter vor einer Bankfiliale an der bekannten Berliner Einkaufsstraße überfallen. Sie bedrohten und verletzten demnach zwei Wachmänner im Alter von 37 und 60 Jahren mit Reizgas, bevor sie mit mehreren Geldkassetten in einem Fluchtauto verschwanden. Mit ihrer leuchtend orangefarbenen Kleidung erinnerten die Räuber an Müllarbeiter.

Rund 30 Minuten später wurde die Polizei eigenen Angaben zufolge in die Bessemerstraße im Ortsteil Schöneberg gerufen, weil dort ein Auto brannte, das "aller Voraussicht nach vorsätzlich in Brand gesetzt wurde". Die Ermittler gingen davon aus, dass es sich um das Tatfahrzeug handelte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP
  • Generalstaatsanwaltschaft Berlin auf Twitter und in einer Pressemitteilung vom 23. März
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Fall Out Boy" kommt nach Berlin
Von Nils Heidemann, Yannick von Eisenhart Rothe
KurfürstendammPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website