Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Corona-Lockerungen: Quatsch Comedy Club an Berliner Pilotprojekt beteiligt

Corona-Lockerungen  

Quatsch Comedy Club an Berliner Pilotprojekt beteiligt

21.05.2021, 14:36 Uhr | dpa

Corona-Lockerungen: Quatsch Comedy Club an Berliner Pilotprojekt beteiligt. Vorplatz des Deutschen Theaters: Letzten Sommer haben die Aufführungen Open Air stattgefunden. Jetzt startet ein Modellprojekt für innen. (Quelle: imago images/Future Image)

Vorplatz des Deutschen Theaters: Letzten Sommer haben die Aufführungen Open Air stattgefunden. Jetzt startet ein Modellprojekt für innen. (Quelle: Future Image/imago images)

Berlin kehrt langsam zur Normalität zurück: Das spüren auch die Theater in der Hauptstadt. Die testen ab kommender Woche Bühnenveranstaltungen sogar in geschlossenen Räumen.

Bereits kommende Woche sollen die ersten Berliner Bühnen wieder drinnen spielen. Ein Pilotprojekt, das im März begonnen wurde, soll dann fortgesetzt werden. Bis Anfang Juni ist eine Reihe von Veranstaltungen geplant, wie die Senatskulturverwaltung am Freitag bekanntgab. So feiert nächsten Mittwoch etwa René Polleschs neue Inszenierung "Goodyear" am Deutschen Theater Premiere.

Das Publikum soll vorab zum Corona-Test und im Saal Maske tragen. Unter diesen Bedingungen hatten die Berliner Philharmoniker im März bei einem Testkonzert vor rund 1.000 Menschen gespielt, auch das Berliner Ensemble hatte zwei Abende geöffnet. Wegen der Infektionslage war das Projekt dann ausgesetzt worden.

Uraufführung bereits am 3. Juni

Jetzt soll auch geprüft werden, wie gut zum Beispiel die Kontrolle von Impfnachweisen funktioniert. Auch das Berliner Ensemble plant unter diesen Bedingungen für den 3. Juni die Uraufführung von Ersan Mondtags neuer Inszenierung vor rund 350 Zuschauerinnen und Zuschauern. Menschen, die vollständig geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sind, sollen keinen Test mehr benötigen.

Im Rahmen des Projekts sind etwa auch eine Lesung und Kabarett geplant. Es sei beabsichtigt, möglichst viele Berliner Kultureinrichtungen auf eine breitflächige Öffnung vorzubereiten, teilte die Senatskulturverwaltung mit. Am Projekt beteiligen sich etwa auch die Kudammbühnen, der Pierre Boulez Saal, der Quatsch Comedy Club und das Schlosspark Theater von Dieter Hallervorden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: