Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: "Freedom Dinner" am Flughafen Tegel kostet 500.000 Euro

Event des Senats  

"Freedom Dinner" kostet Steuerzahler 500.000 Euro

26.07.2021, 18:31 Uhr | dpa

Berlin: "Freedom Dinner" am Flughafen Tegel kostet 500.000 Euro. Blick auf den ehemaligen Flughafen Tegel (Archivbild): Hier soll im August ein "Freedom Dinner" stattfinden. (Quelle: dpa/Kira Hofmann)

Blick auf den ehemaligen Flughafen Tegel (Archivbild): Hier soll im August ein "Freedom Dinner" stattfinden. (Quelle: Kira Hofmann/dpa)

Den Berlinern steht eine weitere Veranstaltung ins Haus. Mit einem Event will sich der Senat bei den Bürgern für ihre Mühen in der Pandemie bedanken.

Ein kostspieliges Dinner soll es werden. Mit einem "Freedom Dinner" will der Berliner Senat am 7. August auf das Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel 2.000 Gäste einladen. Anmeldungen für das Event sind seit diesem Montagnachmittag an möglich.

Laut dem "Tagesspiegel" soll das Event den Steuerzahler rund 500.000 Euro kosten. Zum Vergleich: Der Zeitung zufolge zahlte der Berliner Senat rund 760.000 Euro für den freien Eintritt von Kindern bis zwölf Jahren in die Schwimmbäder der Stadt. So kam man auf ein Kontingent von 200.000 Tickets. 

Deutlich weniger Berliner werden also von dem Event in Tegel profitieren: Auf einer stillgelegten Startbahn sollen Tische für die mehreren hundert Gäste aufgestellt werden. Wie die Veranstalter mitteilen, sind Berlinerinnen und Berliner sowie ihre Gäste eingeladen, an diesem Abend die Freiheit und die Vielfalt der Stadt zu feiern. Für ein "kleines kostenloses Catering" ist den Angaben zufolge gesorgt.

Eigener Proviant kann mitgebracht werden

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, die Messe Berlin und das Tourismusmarketing Visit Berlin veranstalten das Freedom Dinner gemeinsam.

Eigener Proviant kann mitgebracht, weitere Speisen und Getränke können vor Ort erworben werden. Musiker und Künstler sollen die Gäste unterhalten. Wer an dem Abend-Event in Tegel teilnehmen möchte, muss sich für einen der 2.000 Plätze registrieren. 

"Viele Monate lang hat die Pandemie das faszinierende, Berlin-typische Lebensgefühl ausgebremst", teilten die Veranstalter weiter mit. Am 7. August melde sich die deutsche Hauptstadt mit einem Fest an einem Ort der Geschichte und der Zukunft zurück.

Auf dem Gelände des früheren Flughafens im Nordwesten Berlins soll künftig der Wissenschafts- und Industriepark Urban Tech Republic Platz finden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: