Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin hat mehr als 2000 Ampeln: mit häufigen Ausfällen

Berlin  

Berlin hat mehr als 2000 Ampeln: mit häufigen Ausfällen

27.07.2021, 12:50 Uhr | dpa

Berlin hat mehr als 2000 Ampeln: mit häufigen Ausfällen. Ampel

Eine Verkehrsampel vor dem Fernsehturm steht auf "Rot". Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In der Hauptstadt gibt es derzeit 2135 Ampeln. Seit dem vergangenen Jahr seien bislang vier neue "Lichtsignalanlagen" hinzugekommen, antwortete die Senatsverwaltung für Verkehr und Umwelt auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe. Seit dem Jahr 2004 wurden demnach 184 neue Ampeln installiert. Damals lag die Zahl bei 1951.

Doch nicht immer funktionieren die Ampeln. Zahlreiche Totalausfälle wurden registriert. Im Jahr 2020 passierte das 3160 Mal, in diesem Jahr bereits 1996 Mal. Es dauerte laut Antwort im Vorjahr durchschnittlich 8 Stunden und 19 Minuten, bis ausgefallene Ampeln wieder blinkten. Die längste Reparaturzeit wurde jedoch mit 607 Stunden und 49 Minuten angegeben.

In diesem Jahr lag der bisherige Reparatur-Durchschnittswert bei 7 Stunden und 17 Minuten. Aber Fußgänger, Rad- sowie Autofahrer mussten auch schon Ampelausfälle von 433 Stunden und 45 Minuten hinnehmen.

Als Gründe für tote Ampeln nannte die Senatsverwaltung den Ausfall von Bauteilen, Beschädigungen etwa nach Unfällen, eindringenden Regen und Netzschwankungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: