Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Döner für Corona-Impfung in Berlin: Gesundheitssenatorin überrascht mit Vorschlag

Aktion in dieser Woche  

Berlin wirbt mit Döner-Gutschein für Impfung

13.09.2021, 10:29 Uhr | pb, t-online, rtr

Döner für Corona-Impfung in Berlin: Gesundheitssenatorin überrascht mit Vorschlag. Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (Archivbild): Die SPD-Politikerin wirbt mit Döner für die Corona-Impfung. (Quelle: imago images/Emmanuele Contini)

Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (Archivbild): Die SPD-Politikerin wirbt mit Döner für die Corona-Impfung. (Quelle: Emmanuele Contini/imago images)

Die Impfquote in Berlin stockt – nun überrascht die Berliner Gesundheitssenatorin mit einem ungewöhnlichen Vorschlag.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) will zum Start der Corona-Impfwoche Ungeimpfte mit einem Gratis-Imbiss zum Impfen bewegen. Zum Beispiel "mit einer langen Nacht des Impfens und mit Döner-Gutscheinen", sagt sie im Sender RTL/ntv.

Im Rahmen der bundesweiten Impfwoche gibt es in Berlin nun etwa zahlreiche Angebote für Ungeimpfte: In Berlin erhalten Frisch-Geimpfte bei Kaplan Döner im Bezirk Wedding einen Gratis-Döner. Die Aktion läuft von Mittwoch bis Freitag – jeweils von 13 bis 19 Uhr.

Die Gesundheitssenatorin betonte, wie wichtig solche Aktionen seien. Denn die Impfquote komme nur schleppend voran. "Wenn man ehrlich ist, muss man sagen, wir haben es nicht geschafft. Der Herbst steht vor der Tür, wir sind in der vierten Welle, und wir haben Impfquoten, die sind tatsächlich nicht ausreichend, um das Schlimmste zu vermeiden."

Döner für Impfung: Politik in Berlin und Stuttgart uneins

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hatte eine ähnliche Initiative gegenüber t-online abgelehnt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatte vorgeschlagen, dort Jugendlichen zur Belohnung für die Impfung einen Döner-Gutschein zu schenken. Daran hatte man in Stuttgart jedoch kein Interesse.

Ein Sprecher: "Grundsätzlich begrüßen wir alle niedrigschwelligen Impfangebote außerordentlich. Als Ministerium selbst werden wir allerdings keine monetären Anreize setzen."

Am Montag hatte das Robert Koch Institut für Berlin eine leicht gesunkene Inzidenz von 84,0 gemeldet. Es wurden nur 18 Neuinfektionen in der Hauptstadt registriert. Demnach gab es keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Stadt Berlin
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: