Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Streit in Bahnhof: Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt

Berlin  

Streit in Bahnhof: Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt

24.10.2021, 13:57 Uhr | dpa

Streit in Bahnhof: Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt. Blaulicht

Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Mann hat bei einem Steit in Berlin-Kreuzberg seinen Kontrahenten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Vier Männer stritten sich am Samstag am U-Bahnhof Prinzenstraße, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil das Quartett bereits zuvor in der Bahn aneinander geraten war.

Nach dem Aussteigen soll ein 28-Jähriger seinen 38-jährigen Kontrahenten am Oberkörper mit einem Messer verletzt haben. Schwer verletzt brach er zusammen. Eine Zeugin alarmierte laut Polizei die Rettungskräfte und ging auf die Männer zu, um den Streit zu beenden. Der Angreifer versuchte, mit einer Bahn zu entkommen. Die Zeugen informierten jedoch den Fahrer.

Die Bahn blieb stehen, bis die Polizei eintraf. Mit gezogener Dienstwaffe brachte ein Beamter den Mann dazu, sein Messer fallen zu lassen. Er wurde festgenommen. Die Sicherheitskräfte vermuten, dass er Drogen genommen hat. Der Schwerverletzte kam zur Notoperation in ein Krankenhaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: