Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

CDU-Politikerin Prien: Merz will keinen Rechtsruck

Berlin  

CDU-Politikerin Prien: Merz will keinen Rechtsruck

05.12.2021, 13:09 Uhr | dpa

CDU-Politikerin Prien: Merz will keinen Rechtsruck. Karin Prien

Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die eher liberale Bewerberin für den CDU-Vizevorsitz, Karin Prien, hat sich positiv über den eher konservativen Vorsitzkandidaten Friedrich Merz geäußert. "Ich schätze Friedrich Merz sehr", sagte die schleswig-holsteinische Wissenschaftsministerin dem "Spiegel". "Natürlich könnte ich mit ihm gut zusammenarbeiten, ebenso wie mit Helge Braun oder Norbert Röttgen", fügte sie mit Blick auf die beiden anderen Vorsitzkandidaten hinzu. Sie habe auch "nicht den Eindruck, dass Friedrich Merz einen Rechtsruck will". Sie habe "durchaus eine erstaunliche Schnittmenge" mit ihm, aber natürlich auch "divergierende Positionen".

Prien will beim Parteitag im Januar als eine der stellvertretenden Vorsitzenden kandidieren. Von ihrer Partei fordert sie, den Kompromiss zur Frauenquote zeitnah zu verabschieden - und fordert dafür Unterstützung vom nächsten Vorsitzenden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: