• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Mann repariert auf A10 Scheibenwischer: Schwerer Unfall


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Mann repariert auf A10 Scheibenwischer: Schwerer Unfall

Von dpa
10.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Unfall
Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Quelle: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für die Reparatur eines Scheibenwischers hat ein Autofahrer auf der Bundesautobahn 10 bei Birkenwerder (Landkreis Oberhavel) seinen Wagen angehalten und damit einen schweren Unfall verursacht. Ein weiterer Autofahrer sah den abgestellten Wagen auf der rechten Fahrspur am Montagabend zu spät und fuhr mit seinem Auto in das Fahrzeug, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall an einer Baustelle, die Autobahn war an der Stelle zweispurig. Der Fahrer des abgestellten Wagens hatte weder Warnlicht noch Scheinwerfer eingeschaltet. Als der andere Wagen auffuhr, stand der 63-Jährige gerade vor seinem Wagen, um den Scheibenwischer an der Frontscheibe zu reparieren.

Der Autofahrer kam mit schwersten Verletzungen in eine Klinik. Seine beiden Mitfahrer und der 49 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos blieben unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 40 000 Euro. Eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 63-Jährigen wurde aufgenommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Wir wurden als 'Scheißpartei Deutschlands' bezeichnet"
Von Antje Hildebrandt
OberhavelPolizeiUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website