• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Rund 80 000 bei erster Ausstellung im Humboldt Forum


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild für einen TextSchüsse bei Geldtransporter-ÜberfallSymbolbild für ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild für einen TextSchülerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild für einen TextNeue ARD-Partnerin für SchweinsteigerSymbolbild für ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild für ein VideoWie lange dürfen Benziner noch fahren?Symbolbild für ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild für einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild für einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild für einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz William rastet aus: Palast reagiertSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Rund 80 000 bei erster Ausstellung im Humboldt Forum

Von dpa
20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Humboldt Forum
Eine Frau geht über einen Platz vor dem Humboldt Forum. (Quelle: Paul Zinken/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die erste Sonderausstellung im neuen Humboldt Forum in Berlin hat rund 80 000 Menschen angelockt. Pandemiebedingt war der Eintritt beschränkt. Der größere Teil der Besucherinnen und Besucher von "schrecklich schön. Elefant - Mensch - Elfenbein" kam nach Angaben vom Donnerstag während der ersten 100 Tage nach Öffnung des Kultur- und Ausstellungszentrums, als noch kein Eintritt bezahlt werden musste. Zum Ende der Ausstellung an diesem Wochenende kündigte das Forum das Virtual-Reality-Projekt "OMNI" des chinesischen Künstlers Ai Weiwei an.

Nach den Worten von Generalintendant Hartmut Dorgerloh verdeutlicht die Ausstellung den Schwerpunkt des Hauses, das "als Forum unterschiedliche Perspektiven eines Themas beleuchtet". Dies solle auch in weiteren Programmen fortgesetzt werden.

Das 680 Millionen Euro teure Humboldt Forum gestalten die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei ihrer Museen, das Land Berlin, die Humboldt-Universität und die Stiftung Humboldt Forum. Gezeigt werden in dem 40 000 Quadratmeter umfassenden Gebäude Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Christian Drosten zeigt "Querdenker" wegen Verleumdung an

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website