Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalBerlin

Berlin: Aktivist klettert ungesichert auf Hochhaus


Aktivist klettert ungesichert auf Hochhaus

Von Jannik Läkamp

14.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Der Atrium-Tower (links) am Potsdamer Platz: Das Hochhaus ist das sechsthöchste in ganz Berlin.
Der Atrium-Tower (links) am Potsdamer Platz: Das Hochhaus ist das sechsthöchste in ganz Berlin. (Quelle: Hoch Zwei Stock/Angerer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das schaut Berlin auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Er hat weder Angst vor der Höhe, noch vor der Polizei: Ein Aktivist hat mit einer waghalsigen Aktion hunderte Berliner auf sich aufmerksam gemacht. Legal war das jedoch nicht.

Völlig ohne Sicherung ist ein britischer Aktivist am Sonntag auf den Atrium Tower am Potsdamer Platz geklettert. Mit 106 Metern Höhe ist es das sechstgrößte Hochhaus Berlins.

Die Hauptstadt hat es dem 22-jährigen George King-Thompson besonders angetan, wie er gegenüber t-online erklärt. "Berlin gibt mir eine ganz besondere Energie und es war eine Ehre, auf den Straßen Berlins klettern zu können", so der Freeclimber. In einem Video auf Instagram ließ er seine Follower an dem Aufstieg teilhaben.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Erlaubt war die Aktion nicht, doch kam der Kletterer davon, ohne von der Polizei erwischt zu werden. Dafür dankte er den Berlinern: "Ich kletterte mitten am Tag, hunderte Menschen um mich herum. Und nicht einer hat die Polizei gerufen. Das respektiere ich an den Menschen in Berlin", so King-Thompson. In Großbritannien musste der 22-Jährige wegen seiner waghalsigen Klettertouren bereits eine Haftstrafe antreten.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

Angst vor der Polizei habe er dennoch nicht. Auch über einen Sturz mache er sich keine Sorgen. "Für solche Gedanken habe ich gar keine Zeit. Mann muss sich entspannen und für alles bereit sein." Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kletterte der 22-Jährige sogar barfuß.

Mit der Aktion wollte er auf die Behandlungsmöglichkeiten zahlreicher Krankheiten mit CBD aufmerksam machen. Das legale Cannabinoid wird aus der Marihuana-Pflanze gewonnen, ist im Gegensatz zum illegalen THC jedoch nicht berauschend. Der Aktivist selbst schwört auf das Mittel zur Erholung nach dem Training.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Interview mit George King-Thompson
  • @shardclimber auf Instagram
  • Website des Potsdamer Platzes
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Seiferth
InstagramPolizeiPotsdamer Platz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website