• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Keine Hilfe aus München: Hertha BSC bangt um Klassenerhalt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRhein erreicht Pegelstand NullSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextSpart Bayern mit ihm 30 Millionen Euro?Symbolbild für einen TextBrandgefahr: Aldi ruft Produkt zurückSymbolbild für einen TextEuropol-Abzocke: 20.000 Euro wegSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextLeni Klum zieht von zu Hause ausSymbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextBayern-Star vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextKultfilm-Reihe sucht Komparsen in BerlinSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar lüftet Geheimnis über LookSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Keine Hilfe aus München: Hertha BSC bangt um Klassenerhalt

Von dpa
08.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Hertha BSC - FSV Mainz 05
Herthas Marc Oliver Kempf sitzt nach dem Abpfiff auf dem Rasen. (Quelle: Soeren Stache/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hertha BSC muss weiter zittern: Nach dem überraschenden 2:2 des VfB Stuttgart beim deutschen Meister FC Bayern München ist der Verbleib für die Berliner in der Fußball-Bundesliga weiterhin nicht gesichert. Nur bei einem Münchner Sieg hätte Hertha vorzeitig jubeln können. Am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) muss die Mannschaft von Trainer Felix Magath nun am letzten Spieltag den Absturz auf Platz 16 und die damit verbundene Relegation gegen den Zweitliga-Dritten verhindern. Die Rettung aus eigener Kraft hatte Hertha durch das 1:2 gegen Mainz 05 am Samstag verpasst.

Noch haben die Berliner einen Vorsprung von drei Punkten auf Stuttgart, ein Remis in Dortmund würde also zum Klassenerhalt reichen. Da die Schwaben allerdings die deutlich bessere Tordifferenz haben, würde die Hertha bei einer Niederlage gegen Dortmund und einem Stuttgarter Sieg gegen den 1. FC Köln die Saison auf Platz 16 beenden. Die Relegationsspiele stehen am 19. und 23. Mai an. Der Bundesligist hat zunächst Heimrecht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Tribute von Panem" sucht Tausende Komparsen in Berlin
1. FSV Mainz 05FC Bayern MünchenFelix MagathHertha BSCRasenVfB Stuttgart

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website