• Home
  • Regional
  • Bielefeld
  • Bielefeld: Betrüger verlangen Geld mit Schockanruf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKroos-Kumpel vor Wechsel zu Man UnitedSymbolbild für einen TextKritik: Kubicki ist "Handlanger Putins"Symbolbild für einen TextKretschmann rät zum "Waschlappen"Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextJunge Frau niedergestochen – TäterfluchtSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextQueen-Enkelin jobbt im GartencenterSymbolbild für einen TextApple warnt vor SicherheitslückeSymbolbild für einen Text15 Millionen: Lottogewinner gesuchtSymbolbild für einen Watson TeaserPeter Maffay rührt in TV-Show zu TränenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Betrüger verlangen Geld mit Schockanruf

Von t-online
Aktualisiert am 28.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Auf einem Telefon steht "Polizei" (Symbolbild): Betrüger haben sich in Bielefeld als falsche Polizisten ausgegeben.
Auf einem Telefon steht "Polizei" (Symbolbild): Betrüger haben sich in Bielefeld als falsche Polizisten ausgegeben. (Quelle: 7Aktuell/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einer perfiden Methode versuchen Betrüger in Bielefeld derzeit an große Mengen Geld zu kommen: Sie rufen potentielle Opfer an und berichten von tödlichen Unfällen, die Angehörige verursacht haben sollen.

In Bielefeld haben Telefonbetrüger versucht, eine fünfstellige Bargeldsumme von einer Frau zu erbeuten. Sie riefen am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr bei ihr an und stellten sich als Polizisten aus Wiesbaden vor. Dann erzählten sie ihr, dass ihre Tochter für einen tödlichen Verkehrsunfall verantwortlich sei. Ein Haftrichter verlange dafür eine Kaution von 20.000 bis 70.000 Euro.

Laut Polizei übten den Täter großen Druck auf die Bielefelderin aus. Im Verlaufe des Gespräches gab sich eine Unbekannte sogar als die Tochter der Frau aus. Anschließend folgte ein Gespräch mit einer angeblichen Staatsanwältin. Die Frau sei völlig aufgelöst gewesen, heißt es.

Glücklicherweise wurde die Frau aus Sennestadt misstrauisch, sodass sie sich nicht auf den Betrugsversuch einließ und die Anrufe blockierte. Sie brachte den Betrugsversuch bei der Polizei zur Anzeige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BielefeldPolizeiUnfallWiesbaden

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website