Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Trotz sinkender Inzidenz: Bonn verschärft Corona-Maßnahmen

Ab Donnerstag  

Stadt verschärft die Corona-Maßnahmen

28.07.2021, 16:42 Uhr | t-online

Trotz sinkender Inzidenz: Bonn verschärft Corona-Maßnahmen. Die Bonner Innenstadt (Archivbild): Ab Donnerstag sind nur noch Treffen mit Angehörigen aus fünf Haushalten erlaubt. (Quelle: imago images/Dominik Bund)

Die Bonner Innenstadt (Archivbild): Ab Donnerstag sind nur noch Treffen mit Angehörigen aus fünf Haushalten erlaubt. (Quelle: Dominik Bund/imago images)

In den letzten sieben Tagen haben sich in Bonn fast 80 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Stadt zieht die Konsequenzen und verschärft die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus.

Obwohl die Inzidenz in Bonn wieder sinkt und aktuell einen Wert von 23,7 erreicht hat, gelten ab dem 29. Juli strengere Corona-Regeln. Das teilte die Stadt am Dienstag mit.

Treffen im öffentlichen Raum sind dann ohne Begrenzung nur noch für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt. Geimpfte Personen werden dabei nicht mitgezählt. Im Einzelhandel gilt weiterhin die Maskenpflicht und es gibt eine Beschränkung der Besucher pro Quadratmeter, so die Stadt.

Fast 300 Personen in Quarantäne

Beim Besuch von Bibliotheken ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Außerdem muss während des ganzen Besuches eine Maske getragen werden.

Derzeit sind in Bonn 104 akute Covid-19-Fälle registriert. 78 davon haben sich in den letzten sieben Tagen mit dem Virus infiziert. 288 Personen befinden sich in Quarantäne.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: