• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Vermisster Joe aus Oldenburg: Straftat nicht ausgeschlossen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolizei erschoss 16-Jährigen mit MPSymbolbild für einen TextIsrael tötet Top-IslamistSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich weiter zügigSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextDas ist die billigste TankketteSymbolbild für einen TextBVB-Boss tritt nach 23 Jahren abSymbolbild für einen TextTennis-Star Federer erfüllt Fan LebenstraumSymbolbild für einen TextBVB-Bus rammt Auto – Besitzer sauerSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextKölschrocker trauern um WeggefährtenSymbolbild für einen Watson TeaserVorwürfe gegen BVB-Profi: Neue DetailsSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Suche nach vermisstem Joe geht mit Drohne weiter

t-online, mas

Aktualisiert am 21.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Der achtjährige Joe wird seit Tagen in Oldenburg vermisst: Die Polizei ging nun einem konkreten Zeugenhinweis nach.
Der Achtjährige wird seit Tagen vermisst: Eine großangelegte (Quelle: Fotomontage: Polizei/imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit mehreren Tagen wird der kleine Joe aus Oldenburg vermisst. Auch neue Zeugenhinweise führten bislang nicht zum Auffinden des Achtjährigen. Die Suche geht weiter.

Auch rund fünf Tage nach seinem Verschwinden fehlt von Joe jede Spur. Der Junge, der zuletzt am Freitagnachmittag im Bereich der ehemaligen Kaserne Donnerschwee in Oldenburg gesehen wurde, ist geistig beeinträchtigt und dringend auf Betreuung angewiesen. Vor seinem Verschwinden sei Joe zuhause bei seinen Eltern gewesen, teilt eine Polizeisprecherin auf Nachfrage von t-online mit.

Sowohl die Suchmaßnahmen der Polizei als auch eine privat organisierte Suchaktion in Oldenburg blieben bislang erfolglos. Zeugen hatten angegeben, den Jungen am Montag in der Nähe der Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen (Gemeinde Bad Zwischenahn) gesehen zu haben. Die Polizei nahm deshalb gemeinsam mit zahlreichen Einsatzkräften aus umliegenden Polizeiinspektionen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes erneut die Suche auf.

Auch am Dienstagmorgen will ein Zeuge den Jungen an der Karl-Jaspers-Klinik in einem Erdbeerfeld gesehen haben, weiß die "Nordwest Zeitung". Deshalb ist am Dienstag eine Drohne der Feuerwehr Ammerland über den Feldern rund um die Klinik im Einsatz.

Vermisster Joe: Polizeihund nimmt Fährte auf

Der Bereich der Klinik wurde bereits am Montag bis zum etwa drei Kilometer entfernten Woldsee durchkämmt. Ein Spürhund habe dabei die Fährte des Jungen aufnehmen können, teilt die Polizei der "Nordwest Zeitung" mit – jedoch blieb Joe verschwunden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt kommt's auf die Rente an
Eine Seniorin zählt Geld ab: Der Rentenkasse droht der Kollaps.


"Unsere große Suchaktion im Bereich des Woldsees bei Bad Zwischenahn führte leider nicht zum Auffinden von Joe", twitterte die Polizei am späten Montagabend.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Die Suche nach Joe hat höchste Priorität", so die Polizeisprecherin. Man sei mit Mantrailern, also in Begleitung von Personenspürhunden, und Helikoptern weiterhin im Einsatz und gehe allen Hinweisen nach, die eingehen.

Am Dienstag werden Altkleidercontainer in und um Oldenburg geöffnet, in denen sich Joe möglicherweise verstecken könnte, berichtet die "Nordwest Zeitung". Auch wurde die Suche Richtung Ammerland ausgeweitet, weil Joe dort zu Schule gehe. Bereits am Freitag hatte die Polizei dazu aufgerufen, dass Anwohner Verstecke wie Keller, Schuppen, Treppenhäuser, Gartenhäuschen oder Büsche im Auge haben sollen.

Polizei bittet um weitere Hinweise: Junge vermutlich barfuß unterwegs

Ob Hinweise auf eine Straftat vorliegen, wollte die Polizeisprecherin nicht konkret beantworten. "Wir ermitteln in alle Richtungen", so ihre Aussage. Was bedeutet, dass derzeit nichts ausgeschlossen wird.

Joe ist etwa 1,50 Meter groß und schlank. Er trägt schulterlange, dunkle, lockige Haare. Über einem blauen T-Shirt mit weißer Aufschrift trug er bei seinem Verschwinden eine schwarze Weste, ebenfalls mit weißer Aufschrift. Zudem trägt er laut Polizeiangaben eine dunkle Hose und ist vermutlich barfuß unterwegs.

Die Polizei bittet alle, die Hinweise zum vermissten Joe oder zu seinem Aufenthaltsort geben können, sich beim Einsatz- und Streifendienst I unter der Telefonnummer 0441/7904115 oder direkt beim Notruf 110 zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bad ZwischenahnFeuerwehrOldenburgPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website