HomeRegionalBremen

Zecken in Bremer Stadtparks besonders häufig


Das schaut Bremen auf
Netflix
1. Fate: The Winx SagaMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Studie: Zeckenalarm in Bremer Parks

Von t-online, stk

17.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Der Gemeine Holzbock auf einem Blatt (Symbolfoto): In Bremer Parks fühlen sich Zecken offenbar besonders wohl.
Der Gemeine Holzbock auf einem Blatt (Symbolfoto): In Bremer Parks fühlen sich Zecken offenbar besonders wohl. (Quelle: IMAGO/W. Willner)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine aktuelle Erhebung zeigt: In Bremer Stadtparks fühlen sich Zecken besonders wohl. Sie wurden dort in großen Mengen nachgewiesen.

Laut einer aktuellen Erhebung kommen Zecken in Bremer Parks besonders häufig vor. Wie eine Untersuchung des Pharmaunternehmens Pfizer zeigt, belegt die Hansestadt mit der nachgewiesenen Zeckenpopulation sogar deutschlandweit den zweiten Platz. Das Ergebnis: Auf einer Fläche von 300 Quadratmetern fanden die Forscher in zwei Bremer Stadtparks insgesamt 85 Zecken. Nur in Grünanlagen in Sachsen-Anhalt wurden mit 101 Exemplaren des Gemeinen Holzbocks mehr gefunden.

Für die Analyse begaben sich die Wissenschaftler zwischen April und Juli in zwei Parks je Bundesland. Mit der sogenannten Flaggmethode, bei der ein Flanelltuch über die bodennahe Vegetation oder das Laub gezogen wird, wurden die Blutsauger eingesammelt. Aktive Zecken krallen sich bei Kontakt an der Unterseite der Flagge fest und können dann gezählt und abgesammelt werden, heißt es. Pro Stadtpark wurden demnach 15 Fahnenzüge à rund zehn Quadratmeter durchgeführt. Dabei seien die Tücher sowohl über schattige Büsche als auch über ausgetrocknete Wiesen gezogen worden.

Viele Zecken, aber kein Risikogebiet

Die Untersuchung gibt keinen Aufschluss darüber, welche Parks in Bremen konkret untersucht wurden. Auch, das betonen die Forscher, wurden die gefundenen Zecken nicht auf Krankheitserreger wie das FSME-Virus analysiert. FSME steht für Frühsommer-Meningoenzephalitis, umgangssprachlich auch als Hirnhautentzündung bekannt.

Während der komplette Süden Deutschlands laut Robert-Koch-Institut (RKI) als FSME-Risikogebiet eingestuft ist, gelten Bremen und Umgebung nicht als solche. 175 Risikogebiete gibt es in Deutschland, einzig das Emsland wird in Niedersachsen als Risikogebiet betrachtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung von Pfizer vom 16. August 2022
  • Karte der FSME-Risikogebiete (RKI)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Steffen Koller

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website