Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

A1 bei Wildeshausen: Mehrere Verletzte nach Unfällen – stundenlange Sperrung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächstes Pflegeheim meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextNach Jahrzehnten: Auto aus See gehobenSymbolbild für einen TextMysteriöser Vermisstenfall – neue DetailsSymbolbild für einen Text20 Autos in Massenkarambolage verwickeltSymbolbild für einen TextSenioren prügeln sich um ParklückeSymbolbild für einen TextSegelklub-Logo: Ärger mit PolizeiSymbolbild für einen TextPistorius sollte Gepard-Fahrer werdenSymbolbild für einen TextBMW-Fahrer erfasst 19-Jährige – totSymbolbild für einen TextDHL-Bote klaut Amazon-Paket von KundenSymbolbild für einen TextLNG-Terminal: Bedenken werden lauter

Vier schwer Verletzte nach Unfällen – A1 wieder frei

Von t-online, dpa, fas, stk

Aktualisiert am 27.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Zerstörtes Wohnmobil: Einsatzkräfte haben den Fahrerbereich mit Decken behangen.
Zerstörtes Wohnmobil: Einsatzkräfte haben den Fahrerbereich mit Decken behangen. (Quelle: NonStopNews/Kai Strömer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Unfällen im Kreis Oldenburg war die A1 in Richtung Süden mehrere Stunden gesperrt. Die Vollsperrung ist mittlerweile wieder aufgehoben.

Zwischen Groß Ippener und Wildeshausen ging den gesamten Donnerstagvormittag nichts: Wie die Polizei am frühen Morgen mitteilte, war der Grund ein Unfall. Zunächst war der 54-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf das Anhängergespann eines 49 Jahre alten Mannes geprallt. Kurz darauf sei es zu einem schweren Folgeunfall gekommen, berichtete die Polizei Delmenhorst am Vormittag.

Mittlerweile sei die Fahrbahn in Richtung Osnabrück wieder frei, teilte die Polizei via Twitter mit.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Im Wagen des 54-jährigen Mannes aus Dänemark saßen nach ersten Erkenntnissen auch zwei weitere Mitfahrerinnen im Alter von 21 und 31 Jahren. Alle drei wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Rettungskräften befreit werden. Sie kamen mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Der Fahrer des Wagens samt Anhänger blieb den Angaben zufolge unverletzt. Er soll laut einem Reporter vor Ort einen Pferdeanhänger gezogen haben. Ob er auch Tiere transportierte, blieb zunächst unklar. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt laut Polizei etwa 28.000 Euro.

Sperrung Richtung Osnabrück wieder aufgehoben

Während sich der Verkehr über eine längere Strecke staute, kam es zu einem weiteren Unfall: Ein 57-jähriger Mann aus Nordwestmecklenburg sei gegen 2.25 Uhr mit seinem Lkw nahezu ungebremst auf den Sattelzug eines 59-Jährigen aus Vechta aufgefahren und habe diesen auf einen weiteren Sattelzug eines 56-jährigen Bremers geschoben.

Dabei wurde der 57-Jährige ebenfalls in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde befreit und in ein Krankenhaus transportiert. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Beamten auf rund 100.000 Euro.

Ursprünglich sollte die Fahrbahn noch "bis in die Mittagsstunden" voll gesperrt bleiben, hieß es von einem Sprecher. Nun vermeldete die Polizei jedoch, dass die Fahrbahn Richtung Osnabrück wieder frei sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • adac.de: Aktuelle Verkehrslage
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bremer Kinder und Jugendliche besonders armutsgefährdet
DänemarkOldenburgOsnabrückPolizeiTwitterUnfallWildeshausen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website