Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Bremer Polizei ertappt Feuerteufel auf frischer Tat


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextVeterinäramt nimmt Senior den Hund wegSymbolbild für einen TextKult-Moderator überraschend verstorbenSymbolbild für einen TextLast-Minute-Transfer entzweit FangemeindeSymbolbild für einen TextWolf bei Bremen gesichtetSymbolbild für einen TextDiebe stehlen zwei Porsches in fünf TagenSymbolbild für einen Text96-Jähriger stürzt mit Fahrrad – totSymbolbild für einen TextRetter finden Seniorin tot auf GrundstückSymbolbild für einen TextUnbekannter fesselt Mann in WohnungSymbolbild für einen TextDuo attackiert schlafenden Obdachlosen

Polizei ertappt Feuerteufel auf frischer Tat – Festnahme

Von dpa, t-online, stk

25.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Brandort in Walle: Das Fahrzeug wurde durch die Flammen vollständig zerstört, auch eine Haustür fing kurzzeitig an zu brennen.
Brandort in Walle: Das Fahrzeug wurde durch die Flammen vollständig zerstört, auch eine Haustür fing kurzzeitig an zu brennen. (Quelle: Polizei Bremen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Mai versetzte ein lange Zeit Unbekannter eine Straße in Bremen in Angst und Schrecken. Nun wurde der mutmaßliche Brandstifter gestellt.

Nach einer Serie von in Brand gesteckten Fahrzeugen in einer Straße in Bremen-Walle hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 41-Jährige wurde dabei beobachtet, wie er in der Nacht zum Freitag erneut ein Auto anzündete, teilte die Polizei mit. Das Feuer griff auf ein Haus über, sodass die Haustür brannte. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Durch die Hitze entstanden auch Schäden an anderen Gebäuden. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen in der Nähe des Tatorts fest.

In der Dietrichstraße hatten seit Mai bereits drei Mal Fahrzeuge gebrannt. Das erste Feuer brach den Angaben zufolge im Mai aus, zwei weitere folgten Ende September und Mitte November. Teilweise war hoher Schaden entstanden, weil durch die Hitzeentwicklung weitere Wagen und auch Häuser beschädigt wurden.

Die Ermittler sind sich sicher, dass der 41-Jährige für weitere Taten infrage komme, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei untersuche nun, ob ihm alle Straftaten zugeordnet werden können. Ob der Mann in Untersuchungshaft komme, werde zurzeit geprüft, teilte der Sprecher abschließend mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Bremen vom 25. November 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Menschen mit Behinderungen machen Bundeswehr-Inventur
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website