t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Stau-Chaos auf A1: Unfall mit Militärkonvoi – Laster krachen ineinander


Auf der A1
Unfall mit Militärlaster – 20 Kilometer Stau

Von t-online, stk

Aktualisiert am 06.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Militärfahrzeuge auf einer Autobahn (Symbolfoto): Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 55.000 Euro.Vergrößern des BildesMilitärfahrzeuge auf einer Autobahn (Symbolfoto): Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 55.000 Euro. (Quelle: IMAGO/Salvatore Laporta/ipa-agency.n)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kleine Unachtsamkeit, großer Schaden: Ein Militärfahrzeug prallt auf einen Laster, der Verkehr auf der A1 kommt komplett zum Erliegen.

Nach einem Unfall zwischen einem Militär-Lkw und einem Lastwagen auf der A1 in der Gemeinde Holldorf ist am Mittwochnachmittag ein rund 20 Kilometer langer Stau entstanden. Über viele Stunden ging nichts mehr in Fahrtrichtung Bremen, teilte die Polizei Delmenhorst am Donnerstag mit.

Eine Kolonne des niederländischen Militärs war den Angaben nach gegen 11 Uhr auf der A1 unterwegs, als eine 24-jährige Lkw-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen stark abbremsen musste. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender, ebenfalls 24 Jahre alter Fahrer eines Militärlasters zu spät und fuhr hinten auf.

Beide Laster waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 55.000 Euro. Durch den Unfall und die damit verbundenen Aufräumarbeiten entstand ein etwa 20 Kilometer langer Stau. Erst gegen 15.30 Uhr sei die Strecke wieder freigegeben worden.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch vom 06.04.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website